Durch das Rosa Trikot beflügelt

Giro d'Italia: Weening peilt die Top Ten an

Foto zu dem Text "Giro d'Italia: Weening peilt die Top Ten an"
Pieter Weening (Rabobank) Foto: ROTH

13.05.2011  |  (rsn) – Am Freitag steht mit der ersten Bergankunft des Giro d`Italia für den Mann im Rosa Trikot die erste Härteprüfung an. Da der Kategorie-2-Anstieg hinauf nach Montevergine di Mercogliano zwar lang, aber nicht all zu steil ist, dürfte Pieter Weening (Rabobank) aber gute Chancen haben, das Trikot auch am Samstag zu tragen.

Doch der Niederländer ist Realist, weiß, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis er die Gesamtführung wieder los sein wird. „Das Rosa Trikot bis zum Ende zu tragen, wird sehr, sehr schwer“, so 30-Jährige. „Eine gute Gesamtplatzierung strebe ich aber in jeden Fall an. Die Top Ten etwa wären perfekt", so Weenings durchaus ambitionierte Zielsetzung.

Der erste Tag im Maglia Rosa war für Weening zwar ein ganz besonderes Erlebnis. „Aber man schaut sich während des Rennens auch nicht die ganze Zeit an. So vergaß ich zeitweise, dass ich in Rosa unterwegs war", fügte er an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)