Mathias Frank/Martin Kohler - Giro-Tagebuch / Teil 6

Am Schlussanstieg im Omnibus

Von Martin Kohler

Foto zu dem Text "Am Schlussanstieg im Omnibus "
Martin Kohler (BMC) Foto: ROTH

14.05.2011  |  (rsn) - Heute stand die erste von insgesamt acht Bergankuenften beim diesjährigen Giro an. Da die Etappe nur 110km lang war, ging es dementsprechend nervös los.

Aber auch ich beteiligte mich an den zahlreichen Attacken zu Beginn, denn noch immer trug ich das Grüne Trikot des besten Bergfahrers auf meinen Schultern, und kampflos wollte ich es nicht abgeben. Leider gelang mir der Sprung in die  Ausreissergruppe nicht und somit waren am ersten Berg der 2. Kategorie keine Punkte mehr für mich zu holen.

Am Schlussanstieg wusste ich, dass ich nicht mit den Besten würde mithalten können. Deshalb habe ich gleich zu Beginn der Steigung raus genommen und den berühmten Omnibus, das Grupetto, aufgesucht. Derweil kämpfte mein Zimmerkollege Mathias Frank tapfer mit den Besten mit, was ihm den 28. Tagesrang einbrachte.

Schlussendlich musste ich das Bergtrikot an den Tagessieger De Clercq abgeben, der mich um einen Punkt überholte. Ich bin natürlich etwas traurig darüber, aber der Giro dauert bekanntlich noch lange...

Bis morgen

Martin


Mathias Frank und Martin Kohler sind zwei von fünf Schweizern im Giro-Aufgebot des BMC Racing-Teams. Abwechselnd werden sie in einem Tagebuch von der 94. Auflage der Italien-Rundfahrt berichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)