Heizomat-Talent überzeugt bei der Bayern-Rundfahrt

Ries: "Wichtiger Baustein für einen Profivertrag"

Foto zu dem Text "Ries:
Philip Ries (Heizomat) bei der 32. Bayern-Rundfahrt Foto: ROTH

30.05.2011  |  (rsn) – Das jüngste Team im Starterfeld der Bayern-Rundfahrt sammelte beim Heimspiel vor allem Erfahrung. Doch Philipp Ries bescherte dem fränkischen Rennstall Heizomat auf der 1. Etappe mit Platz acht immerhin eine Top-Ten Platzierung. „Das ist natürlich ein super Ergebnis, wenn man die Konkurrenz betrachtet“, sagte Ries zu Radsport News.

Im Finale konnte sich der Heizomat-Fahrer hinter dem Garmin-Zug um Heinrich Haussler verstecken und kam so mit den ersten 15 auf die Zielgeraden. „Der Sprint lief dann wirklich gut. Keiner ist mir vor das Rad gefahren und ich hatte Platz“, schildert Ries die finalen Meter. „Nur die Zielgeraden hätte noch etwas länger sein müssen, um noch etwas weiter vorne landen zu können.“

Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken hoffte der 21-Jährige, auch auf der Schlussetappe noch einmal vorne mit reinhalten zu können. „Zum Schluss war es allerdings sehr hektisch und ich war in der Zielkurve zu weit hinten, um noch vorne mitsprinten zu können“, so Ries.

Dennoch war für den Herbolzheimer die größte deutsche Rundfahrt ein voller Erfolg. „Das Ergebnis ist ein wichtiger Baustein für einen Profivertrag, jedoch muss ich dafür noch etwas mehr bringen“, sagte Ries.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)