Weber und Springer beenden Sibiu Cycling Tour in Top Ten

Gourmetfein-Team mit zwei Siegen in Draculas Heimat

Foto zu dem Text "Gourmetfein-Team mit zwei Siegen in Draculas Heimat"

Christoph Springer (Heraklion Nessebar)

Foto: Christoph Springer

11.07.2011  |  (rsn) – Sascha Weber (Differdange) und Christoph Springer (SP Tableware) haben die rumänische Rundfahrt Sibiu Cycling Tour (Kat. 2.2) in den Top Ten beendet. Weber Vierter, 1:51 hinter dem bulgarischen Gesamtsieger Vladimir Koev. Pfingsten belegte mit 6:05 Minuten Rückstand Rang zehn.

Webers luxemburgischer Teamkollege Christian Poos konnte einen Etappensieg einfahren und schloss die fünftägige Rundfahrt auf Rang sieben ab.

Besonders trumpfte das österreichische Gourmetfein-Team auf. Dieses gewann zunächst das Auftaktmannschaftszeitfahren und hatte den österreichischen Vizemeister Riccardo Zoidl im Führungstrikot.

Dies musste der 23-Jährige bereits nach einem Tag wieder abgeben. Dafür gelang ihm am Schlusstag – das Teilstück wurde in Grad Draculas Heimat Sibiu gestartet- mit einem Etappensieg bei der Bergankunft auf 2042 Metern Höhe ein mehr als versöhnlicher Abschluss. „Auf den letzten Kilometern fuhr Ricci wie entfesselt und ließ keinem seiner Gegner eine Chance," freute sich Gourmetfein Wels- Sportchef Andreas Grossek

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine