Italiener gewinnt GP di Nobili - Coppa Papa Carlo

Ponzi lässt Oldies Mazzanti und Rebbelin hinter sich

Foto zu dem Text "Ponzi lässt Oldies Mazzanti und Rebbelin hinter sich"
Simone Ponzi (Liquigas) | Foto: ROTH

16.07.2011  |  (rsn) – Das italienische Liquigas-Team hat auch den zweiten Teil des GP di Nobili (Kat. 1.1) dominiert. Nachdem am Vortag Elia Viviani bei der Coppa Cita di Stresa erfolgreich war, sicherte sich am Tag darauf sein Teamkollege Simone Ponzi den Erfolg bei der Coppa Papa Carlo.

Der 24-jährige Italiener setzte sich nach 178,8 Kilometern im Sprint einer vier Fahrer starken Spitzengruppe gegen seine erfahrenen Landsleute, den 13 Jahre älteren Luca Mazzanti (Farnese Vini) und den 39-Jährigen Davide Rebellin (Miche), durch.

Auch dahinter folgten Italiener: Rang vier belegte Francesco Gavazzi (Lampre-ISD). Die erste Verfolgergruppe führte mit fünf Sekunden Rückstand Federico Rocchetti (De Rosa) ins Ziel.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine