Beim Warmfahren Lendenwirbelzerrung erlitten

Olympische Spiele: Nimke fällt für Teamsprint aus

Foto zu dem Text "Olympische Spiele: Nimke fällt für Teamsprint aus"
Stefan Nimke bei der Materialpflege | Foto: ROTH

02.08.2012  |  London (dapd). Schock für die deutschen Teamsprinter: Athen-Olympiasieger Stefan Nimke ist kurz vor dem Auftakt der olympischen Bahnrad-Wettbewerben verletzt ausgefallen. Der 1.000-Meter-Weltmeister erlitt beim Warmfahren eine Lendenwirbelzerrung und musste damit für den Teamsprint am Donnerstag passen. Anstelle von Nimke rückte Robert Förstemann (Gera) in das Team. Die deutsche Mannschaft, die in der Besetzung Rene Enders (Erfurt), Maximilian Levy (Cottbus) und Nimke (Schwerin) am 1. Dezember Weltrekord gefahren war, zählte in London zu den großen Favoriten auf Gold.

Für Nimke sollte es der krönende Abschluss seiner Karriere sein. Der Schweriner hatte 2004 die Goldmedaille im Teamsprint geholt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Camembert (1.1, FRA)
  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)