Australien chancenlos, Neuseeland holt Bronze

Britischer Bahnvierer mit Weltrekord zu Gold

Foto zu dem Text "Britischer Bahnvierer mit Weltrekord zu Gold"
Die Briten treffen bei den Olympischen Spielen im Finale der Mannschaftsverfolgung am Abend auf Australien. | Foto: ROTH

03.08.2012  |  London (dapd) - Der britische Bahnvierer hat bei den Olympischen Spielen in Weltrekordzeit die Goldmedaille geholt. Edward Clancy, Geraint Thomas, Steven Burke und Peter Kennaugh besiegten in 3:51,659 Minuten im Finale die Australier (3:54,581) und verbesserten ihre am Donnerstag in der Qualifikation aufgestellte Bestmarke noch einmal um mehr als 1,5 Sekunden.

Den Lauf um Platz drei entschied Neuseeland (3:55,952) gegen die vom Deutschen Heiko Salzwedel trainierte russische Mannschaft (3:58,282) für sich. Der deutsche Vierer hatte sich wie schon vor vier Jahren in Peking nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Camembert (1.1, FRA)
  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)