Deutsche Verfolgerinnen werden Acchte

Arndt verabschiedet sich mit deutschem Rekord von Olympia

Foto zu dem Text "Arndt verabschiedet sich mit deutschem Rekord von Olympia"
Die deutschen Verfolgerinnen wurden trotz nationalem Rekord nur Olympia-Achte. | Foto: ROTH

04.08.2012  |  London (dapd) - Judith Arndt hat sich mit deutschem Rekord, aber ohne eine weitere Medaille von der Olympischen Bühne verabschiedet. Die britische Radsport-Party ging dagegen im Velodrome von London unvermindert weiter. Trotz der nationalen Fabelzeit von 3:20,824 Minuten sprang für die "Grande Dame" des deutschen Radsports Arndt, die im Einzelzeitfahren auf der Straße noch Silber geholt hatte, und ihre Teamkolleginnen Charlotte Becker (Waltrop) und Lisa Brennauer (Durach) nur der achte Platz in der 3.000-Meter-Verfolgung heraus.

Dennoch war Arndt nach ihrem letzten Rennen bei Olympia zufrieden: "Ich bin sehr stolz, dass wir neuen deutschen Rekord gefahren sind. Es war sehr hart, nach dem dritten Lauf war ich sehr müde", sagte die 36 Jahre alte Arndt nach ihrer insgesamt fünften Teilnahme an olympischen Sommerspielen. "Ich bin froh, dass es nun vorbei ist."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Camembert (1.1, FRA)
  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)