Vorschau 8. Eneco Tour

Alle Augen auf Contador

Foto zu dem Text "Alle Augen auf Contador"
Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank) steht bei der Eneco Tour vor seinem Comeback. | Foto: ROTH

06.08.2012  |  (rsn) – Die 8. Auflage der Eneco Tour (6. – 12. Aug./WT) wird ohne die Gewinne der vergangenen drei Jahre stattfinden. Sowohl der Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky/Sieger 2009 und 2011) als auch Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep/Sieger von 2010) gönnen sich eine Pause. Aus einer Zwangspause kehrt dagegen Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank) zurück. Nach Ablauf seiner Dopingsperre wird sich der Spanier bei der siebentägigen Rundfahrt durch die Niederlande und Belgien auf die Vuelta vorbereiten.

Am Start stehen sie 18 WorldTour-Teams sowie die drei Zweitdivisionäre Accent.jobs, Argos-Shimano und Topsport Vlaanderen.

Die Strecke: In diesem Jahr hat die Eneco Tour erstmals zwei mittellange Zeitfahren im Programm. Auf der 2. Etappe, die über 18,9 Kilometer rund um Sittard führt, treten die Teams gegeneinander an. Am vorletzten Tag wird das 17,4 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Ardooie für eine Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg führen. Dafür fehlt diesmal ein Prolog. Die restlichen fünf Etappen werden zu einer Auseinandersetzung zwischen Sprintern und Klassikerspezialisten.

Spektakulärer Abschluss der Rundfahrt, die auf der 5. Etappe von den Niederlanden nach Belgien führt, wird die 7. Etappe mit Ziel in Geraardsbergen. Dabei wird im Finale auf einem Rundkurs die berühmte Mauer von Geraardsbergen zweimal bewältigt werden müssen und auch die Zielankunft verläuft ansteigend.

Die Favoriten: Aufgrund der beiden Zeitfahren dürfen sich die Spezialisten im Kampf um den Gesamtsieg noch bessere Chancen als bisher ausrechnen. Alle Augen werden natürlich auf Contador gerichtet sein, zumal der Madrilene zu den sehr guten Zeitfahrern zählt. Gleiches gilt auch für den Franzosen Sylvain Chavanel (Gesamtzweiter 2009), den Niederländer Niki Terpstra (Omega Pharma-QuickStep) sowie dessen Landsleute Lars Boom, Stef Clement (beide Rabobank) und Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM). Zum Favoritenkreis zählen auch Westras belgischer Teamkollege Thomas de Gendt, der Schotte David Millar (Garmin-Sharp/Gesamtdritter 2011), der US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC/Vierter 2011) sowie der Münsteraner Linus Gerdemann (RadioShack-Nissan).

Gespannt sein dürfen vor allem die deutschen Fans auf die Sprintankünfte, denn sowohl Marcel Kittel als auch John Degenkolb (beide Argos-Shimano) zählen zu den aussichtsreichsten Sprintern im Feld. Die beiden Erfurter und ihr Teamkollege Simon Geschke bekommen es mit starker Konkurrenz zu tun, allen voran Tom Boonen (Omega Pharma-QuickStep) und Alessandro Petacchi (Lampre-ISD). Um Siege mitsprinten werden auch das Sky-Duo Chris Sutton und Davide Apollonio, die Rabobank-Doppelspitze Mark Renshaw und Theo Bos, Greg van Avermaet und Adam Blythe (beide BMC), Kris Boeckemans und Marco Marcato (beide Vacansoleil-DCM), U23-Weltmeister Arnaud Demaré (FDJ-BigMat), Heinrich Haussler (Garmin-Sharp), Alexander Kristoff (Katusha), Tony Gallopin, Giacomo Nizzolo und Robert Wagner (alle RadioShack-Nissan).

Die Etappen:

1. Etappe, 06. Aug.: Waalwijk – Middelburg, 203,9km
2. Etappe, 07. Aug.: Sittard – Sittard, 18,9km, MZF
3. Etappe, 08. Aug.: Riemst – Genk, 181,8km
4. Etappe, 09. Aug.: Heers - Bergen op Zoom, 215,9km
5. Etappe, 10. Aug.: Hoogerheide – Aalter, 184,6km
6. Etappe, 11. Aug.: Ardooie – Ardooie, 17,4km, EZF
7. Etappe, 12. Aug.: Maldegem – Geraardsbergen, 202,km

Die Teams: Accent.jobs – Willems Veranda’s, Ag2R, Argos-Shimano, Astana, BMC, FDJ – BigMat, Euskaltel, Garmin – Sharp, Katusha, Lampre-ISD, Liquigas-Cannondale, Lotto Belisol, Movistar, Omega Pharma - Quickstep, Orica-GreenEdge, Rabobank, RadioShack - Nissan, Sky, Saxo Bank-Tinkoff Bank, Topsport Vlaanderen, Vacansoleil-DCM

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)