Etappensiege sind das Ziel

Argos-Shimano baut bei der Vuelta auf Degenkolb und Geschke

Foto zu dem Text "Argos-Shimano baut bei der Vuelta auf Degenkolb und Geschke"
Johannes Fröhlinger (Argos-Shimano) | Foto: ROTH

06.08.2012  |  (rsn) – Was Argos-Shimano bei der Tour de France nicht schaffte, soll bei der Vuelta a España gelingen. Der niederländische Zweitdivisionär, der auch zur Spanien-Rundfahrt eine Wildcard bekam, peilt einen Etappensieg an. Dafür sollen in erster Linie zwei Deutsche sorgen. „Es gibt dort einige Strecken, die vor allem Simon Geschke und John Degenkolb gut liegen“, erklärte Teamchef Iwan Spekenbrink.

Im vergangenen Jahr gewann Marcel Kittel die 7. Vuelta-Etappe. Doch der 24 Jahre alte Erfurter ist diesmal nicht im neunköpfigen Aufgebot, in dem mit dem Freiburger Johannes Fröhlinger ein dritter deutscher Fahrer steht. Und wie schon bei der Tour spielt das Gesamtklassement keine Rolle für die Teamleitung. „Die Mannschaft wurde so zusammengestellt, dass sie in einem Sprint oder einer Attacke gute Chancen auf einen Sieg hat“, so Spekenbrink.

Das Argos-Shimano-Aufgebot: John Degenkolb, Simon Geschke, Johannes Fröhlinger, Alexandre Geniez, Ji Cheng, Yukihiro Doi, Thierry Hupond, Tom Dumoulin, Koen de Kort

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine