Tour of Utah

Sutherland feiert Auftaktsieg, König Fünfter

Foto zu dem Text "Sutherland feiert Auftaktsieg, König Fünfter"
Rory Sutherland (UnitedHealthcare) | Foto: ROTH

08.08.2012  |  (rsn) – Rory Sutherland (UnitedHealthcare) war zum Auftakt der Tour of Utah (2.1) im Sprint einer 40 Fahrer starken Spitzengruppe nicht zu schlagen. Der 30 Jahre alte Australier gewann bei 37 Grad Hitze die 1. Etappe der gut besetzten Rundfahrt durch den Mormonenstaat mit Start und Ziel in Ogden vor dem Italiener Damiano Caruso (Liquigas-Cannondale) und den beiden US-Amerikanern Brent Bookwalter (BMC) und Lawson Craddock (Bontrager Livestrong).

Fünfter wurde der Tscheche Leopold König vom deutschen Team NetApp, gefolgt vom Schweizer Michael Schär (BMC). Dessen Landsmann und Teamkollege Mathias Frank kam auf Rang acht. Titelverteidiger Levi Leipheimer (Omega Pharma-QuickStep) belegte zeitgleich mit dem Tagessieger Platz 24.

„Ich bin ein ziemlich kräftiger Fahrer, kann aber auch gut klettern“, erklärte Sutherland nach dem Rennen, in dem er seine Chancen in der Gesamtwertung eher zurückhaltend bewertet. „Aber das ist eine ziemlich brutale Rundfahrt, so dass ich keinen großen Druck verspüre. Aber wenn ich die Beine habe vorne dabei bleiben kann, werden wir schauen, was passiert.“

Ebenso zufrieden war man bei NetApp, das eine starke Mannschaft um König und den Polen Bartosz Huzarski in die USA geschickt hat. „Das war ein Auftakt nach Maß. Leo sollte keine Sekunde auf die Gesamtwertung verlieren. Dass noch ein fünfter Rang dabei herauskam, ist hervorragend. Alles in allem war es eine tolle Mannschaftsleistung“, freute sich Manager Ralph Denk.

Mit fünf Bergwertungen und mehr als 2.700 zu bewältigenden Höhenmetern stellte gleich der erste Abschnitt eine echte Herausforderung für die 129 Starter dar. Nach 13 Kilometern bildete sich eine achtköpfige Ausreißergruppe, von der nach weiteren Attacken die drei US-Amerikaner Caleb Fairly (Spidertech), Ben Jacques-Maynes (Bissell) und David Williams (Competitive Cyclist) sowie der Kolumbianer Eduard Beltran (EPM-UNE) übrig blieben. Trotz eines Komfortablen Vorsprungs von zwischenzeitlich zwölf Minuten hatte das Feld jederzeit alles unter Kontrolle.

Im letzten Anstieg des Tages hinauf zum North Ogden Pass blieben noch rund 40 Fahrer vorne. Zu diesem Zeitpunkt waren die Ausreißer bereits wieder gestellt, und auch in der 20 Kilometer langen Abfahrt zum Ziel gelang trotz zahlreicher Attacken keinem Fahrer mehr die Flucht, so dass es zur Sprint der Gruppe kam, in dem sich Sutherland durchsetzte.

Das Gesamtklassement, in dem der Teamkollege von Robert Förster mit vier Sekunden vor Caruso und sechs vor Bookwalter führt, wird am heutigen Mittwoch deutlichere Konturen annehmen, wenn auf der Autorennstrecke des Miller Motorsports Park ein Mannschaftszeitfahren über 21,7 wellige Kilometer ausgetragen wird.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)