Tour of Utah: Vande Velde verteidigt Gelb

Matthews siegt nach vereiteltem Ausreißversuch

Foto zu dem Text "Matthews siegt nach vereiteltem Ausreißversuch"
Michael Matthews (Rabobank) | Foto: ROTH

10.08.2012  |  (rsn) – Christian Vande Velde (Garmin-Sharp) hat auf der 3. Etappe der Tour of Utah (Kat. 2.1) sein Gelbes Trikot verteidigt. Der 36 Jahre alte US-Amerikaner kam nach 138 Kilometern von Ogden nach Salt Lake City mit der rund 60 Fahrer starken Spitzengruppe ins Ziel, die sich am letzten Berg des Tages gebildet hatte.

Den Sprint der Gruppe entschied der Australier Michael Matthews (Rabobank) vor dem Schweizer Michael Schär (BMC) und dem US-Amerikaner Brent Bookwalter (BMC) für sich. Vande Velde belegte Platz 20.

Matthews war zuvor schon in der prominent besetzten Ausreißergruppe des Tages dabei gewesen, die sich in der Abfahrt des ersten Berg des Tages gebildet hatte. Der U23-Weltmeister von 2010 fuhr gemeinsam mit dem Schweizer Johann Tschopp (BMC), dem Österreicher Thomas Rohregger (RadioShack-Nissan), dem US-Amerikaner Timmy Duggan (Liquigas-Cannondale) und dem Iren Philip Deignan (UnitedHealthcare) einen Vorsprung von gut vier Minuten heraus, bevor Garmin-Sharp im Feld das Tempo erhöhte, um Vande Veldes Gelbes Trikot zu retten. Tschopp als im Gesamtklassement bestplatzierter Fahrer der Spitzengruppe hatte nur 58 Sekunden Rückstand auf den Spitzenreiter.

Nachdem die Ausreißer im Anstieg zum 2.300 Meter hohen Big Mountain gestellt worden waren, jagte die große Spitzengruppe geschlossen die 15 Kilometer lange Abfahrt ins Ziel an der University of Utah.

Im Sprint sicherte sich der 21 Jahre alte Matthews schließlich seinen zweiten Sisonsieg. An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Vande Velde führt weiter vor seinen zeitgleichen Teamkollegen Tom Danielson und David Zabriskie. Matthews ist neuer Führender in der Sprintwertung, Duggan sicherte sich das Bergtrikot.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine