Cottbuser Deutscher Meister in der Verfolgung

Kluge entschädigt sich für verpasste Olympia-Medaille

Foto zu dem Text "Kluge entschädigt sich für verpasste Olympia-Medaille"
Roger Kluge | Foto: ROTH

15.08.2012  |  (rsn) - Roger Kluge (Argos-Shimano) hat bei den 126. Deutschen Bahnmeisterschaften in Frankfurt/Oder die Einerverfolgung der Männer gewonnen und damit die Nachfolge von Nikias Arndt angetreten, der sich auf die Straßen-WM vorbereitet.

Der 26 Jahre alte Cottbuser verwies im Finale mit einer Zeit von 4:26,205 Minuten Moritz Schaffner (Thüringer Energie-Team/4:32,429) auf den zweiten Platz. Bronze ging an Michel Koch (LKT-Team Brandenburg/4:30,907), der sich im kleinen Finale gegen den letztjährigen Dritten, Stefan Schäfer (NSP-Ghost/4:31,735), durchsetzen konnte.

"Ich hätte nicht gedacht, dass ich an die Zeit herankomme, die ich in London gefahren bin," sagte Kluge, der sich im Olympischen Omnium in London mit Platz vier zufrieden geben musste. "Da ich nicht die Vuelta fahre, wollte ich hier mein Bestes geben. Und der Titel ist eine kleine Schadensbegrenzung für die verpasste Olympiamedaille", fügte der neue Deutsche Meister an, nachdem er sich seinen ersten Titel in dieser Disziplin gesichert hatte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Camembert (1.1, FRA)
  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)