Deutsche Bahn-Meisterschaften

Vogel und Team Erdgas verteidigen ihre Titel

Foto zu dem Text "Vogel und Team Erdgas verteidigen ihre Titel"
Kristina Vogel | Foto: ROTH

17.08.2012  |  Frankfurt/Oder (dapd) - Teamsprint-Olympiasiegerin Kristina Vogel aus Erfurt hat am zweiten Tag der Deutschen Bahn-Meisterschaften in Frankfurt/Oder ihren Titel im Sprint verteidigt. Im Finale besiegte die Thüringerin Charlott Arndt (Cottbus) in zwei Läufen. Für Vogel war es das einzige Rennen in Frankfurt/Oder.

"Ich bin erkältet und wollte mich nur noch mal zeigen nach Olympia. Und Medaille ist ja Medaille", sagte die neue und alte Meisterin. Dritte wurde Christina Konsulke (Cottbus). Allerdings war der Wettbewerb eine Woche nach den Olympischen Spielen nur eine Mini-Veranstaltung. Lediglich vier Athletinnen standen am Start.

Teamsprint-Gold bei den Männern sicherte sich auf der 285-Meter-Bahn erwartungsgemäß das Chemnitzer Team Erdgas 2012 mit Stefan Bötticher, Maximilian Levy, dem Olympia-Zweiten im Keirin, und Max Niederlag in 49,646 Sekunden. Im Endlauf besiegten die Sachsen das Track Cycling Team Mecklenburg-Vorpommern mit Marc Schröder, Tobias Wächter und Stefan Nimke (49,952).

In dieser Disziplin waren nur drei Trios am Start, sodass der Qualifikations-Letzte, das Track Team Brandenburg mit den Cottbusern Eric Engler, Robert Kanter und Philipp Thiele, Bronze überreicht bekam. "Das ist natürlich schade, dass das Feld so dünn besetzt ist", sagte der dreimalige Olympiasieger Jens Fiedler, heute Sportlicher Leiter von Erdgas 2012: "Das sollte künftig nicht mehr passieren."

Das LKT Team Brandenburg mit Henning Bommel, Juri Wassiliew, Michel Koch und Kersten Thiele gewann den Titel in der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter. Im Finale setzte sich das Quartett in sehr guten 4:05,448 Minuten gegen das Rudy Project Racing Team mit Leif Lampater, Christian Grasmann (beide Irschenberg), Marcel Kalz und Robert Bengsch (beide Berlin/4:06,823) durch. In den letzten acht Jahren war aus deutscher Sicht nur der BDR-Vierer bei der WM 2012 schneller. Bundestrainer Sven Meyer resümierte: "Das ist ein tolle Zeit, die Hoffnung macht. Allerdings müssen wir sehen, inwieweit die Jungs diese Leistung auch im Winter abrufen, wenn es drauf ankommt."

In der Einerverfolgung der Frauen holte Mieke Kröger (Brackwede) im Finale die eigentliche Sprint-Spezialistin Charlene Delev (Berlin), die erstmals über die 3000 Meter antrat, ein und gewann den Meistertitel. Dritte wurde Lina-Kristin Schink (Berlin/3:54,029).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)