Australier gewinnt Tour du Poitou Charentes

Durbridge lässt sich Gelb nicht mehr nehmen

Foto zu dem Text "Durbridge lässt sich Gelb nicht mehr nehmen"
Luke Durbridge (Orica-GreenEdge) | Foto: ROTH

24.08.2012  |  (rsn) – Luke Durbridge (Orica-GreenEdge) hat sich am letzten Tag der französischen Tour du Poitou Charentes (Kat. 2.1) das Gelbe Trikot nicht mehr nehmen lassen und seinen zweiten Rundfahrtsieg in diesem Jahr gefeiert. Im April hatte der 21 Jahre alte Australier die Sarthe-Rundfahrt für sich entschieden.

Durbridge, der mit seinem Sieg im gestrigen Zeitfahren die Gesamtführung übernommen hatte, reichte am Freitag auf der abschließenden 5. Etappe über 188 Kilometer von Melle nach Poitiers der vierte Platz. Es siegte der Spanier Francisco Ventoso (Movistar) vor dem Franzosen Thomas Voeckler (Europcar) und dem Österreicher Marco Haller (Katusha).

Im Gesamtklassement verteidigte der Australische Zeitfahrmeister seine Führung mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Jérémy Roy (FDJ-BigMat). Dahinter folgten mit Laszlo Bodrogi (Team Type 1/+0:11), Jean-Christophe Peraud (Ag2R) und Voeckler (+0:26) drei weitere heimische Fahrer.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Camembert (1.1, FRA)
  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)