USA Pro Challenge: Sutherland gewinnt Bergankunft

Voigt Dritter am Flagstaff Mountain

Foto zu dem Text "Voigt Dritter am Flagstaff Mountain"
Levi Leipheimer(OmegaPharma-QuickStep) ist neuer Gesamtführender| Foto: ROTH

26.08.2012  |  (rsn) - Nach seinem Sieg auf der 4. Etappe der USA Pro Challenge (2. HC) hat Jens Voigt (RadioShack-Nissan) eine weitere Spitzenplatzierung eingefahren. Der 40 Jahre alte Berliner belegte auf der 6. Etappe, die über 166,2 Kilometer von Golden nach Boulder führte, den dritten Platz, 26 Sekunden hinter dem Australier Rory Sutherland (UnitedHealthcare), der bei der Bergankunft am Flagstaff Mountain als Solist siegte.

Zweiter wurde der Italiener Fabio Aru (Astana/+0:26). Neuer Träger des Gelben Trikots ist der US-Amerikaner Levi Leipheimer (Omega Pharma-QuickStep). Der Titelverteidiger wurde Tagesvierter und übernahm die Gesamtführung mit neun Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Christian Vande Velde (Garmin-Sharp). Tejay Van Garderen (BMC) fiel vom ersten auf den dritten Platz zurück und hat einen Rückstand von 21 Sekunden. Dagegen rückte Andreas Klöden (RadioShack-Nissan) um zwei Plätze vor und wird nun als Sechster geführt, 26 Sekunden hinter Leipheimer.

Voigt, der auch heute wieder in der Ausreissergrupe mit dabei war, sicherte sich das Bergtrikot der Rundfahrt mit 55 Punkten vor dem Kolumbianer Francisco Colorado (EPM-Une). „Ich bin sehr glücklich über meinen dritten Platz und glaube, dass ich das Bergtrikot gewonnen habe. Das wäre klasse“, sagte Voigt nach dem Rennen.

Auch für den am Fuß des Flagstaff Mountain lebenden Sutherland war es ein großer Tag. Der Australier, der seine neue Heimat in Bolder gefunden hat, schenkte seinem Team den ersten Sieg bei der Pro Challenge. „Ich kenne diesen Aufstieg so gut, dass ich wusste, ich muss gleich am Anfang attackieren. Ich weiß nicht, wie viele Male ich hier hoch bin, aber dieser Aufstieg war mit Abstand der schönste“, sagte Sutherland, der wie ein Einheimischer bejubelt wurde.

Schon den Start in Golden am Samstagmorgen begleiteten viele Zuschauer. Die ersten Angriffe gab es bereits nach den ersten Kilometern. Eine 14 Mann große Gruppe um Voigt, Aru und Sutherland konnte sich absetzen. Diese hatte 125 Kilometer vor dem Ziel, als Boulder zum ersten Mal erreichte wurde, einen Vorsprung von vier Minuten auf das Hauptfeld.

Danacg ging es einer Schleife im Uhrzeigersinn wieder Richtung Boulder, über den 24 Kilometer langen Austieg hinauf zum Boulder Canyon (2. Kat.). Die Wertung sicherte sich der Amerikaner Alex Howes (Garmin-Sharp). Am Aufstieg der zweiten Bergwertung , der Lee Hill Road (2. Kat), attackierten Voigt und sein Teamkollege, der Neuseeländer Georg Bennet, der sich die Wertung sichern konnte.

Hier zerfiel dann die Gruppe um den Berliner, übrig blieben acht Mann. Auch das Hauptfeld wurde am Lee Hill zerrissen, als Garmin-Sharp für Vande Velde das Tempo machte. Bei der zweiten Durchfahrt in Boulder hatte die Gruppe um Voigt nur noch einen Vorsprung von weniger als zwei Minuten.

Am Fuss des Flagstaff Mountain, dem letzten Berg des Tages, griff Voigt erneut an, folgen konnte nur Sutherland. Der hängte den Berliner ab und fuhr seinem ersten Sieg entgegen. Das Hauptfeld rückte durch einen Angriff von Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale) immer näher und holte die ersten Ausreißer ein.

Drei Kilometer vor dem Ziel ging Titelverteidiger Levi Leipheimer (OmegaPharma-QuickStep) aus dem Sattel und attackierte. Van Garderen konnte nicht mitgehen und verlor den Anschluss. Leipheimer überquerte die Zielinie als Vierter und übernahm durch seinen Vorsprung von 29 Sekunden im Ziel auf Van Garderen die Gesamtführung.

„Ich habe gesehen, dass Tejay zu kämpfen hatte und habe drei Kilometer vor dem Ziel angegriffen. Ich wollte eine Lücke reissen. Das war heute eine großartige Etappe. Es waren so viele Menschen an der Straße und es war ein großer Tag für den amerikanischen Radsport“, sagte ein glücklicher Leipheimer. Am Sonntag endet die Rundfahrt mit einem 15,3 Kilometer langen Zeitfahren in Denver.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)