43. Etoile de Besseges: Ausreißer behalten die Oberhand

Cousin holt zweiten Europcar-Sieg in Folge

Foto zu dem Text "Cousin holt zweiten Europcar-Sieg in Folge"
Jerome Cousin (Europcar) | Foto: ROTH

01.02.2013  |  (rsn) - Jerome Cousin hat dem Team Europcar beim 43. Etoile de Besseges (Kat. 2.1) den zweiten Sieg in Folge beschert. Nachdem sein Landsmann Bryan Coquard am Vortag erfolgreich gewesen war, legte der 23-jährige Franzose am Freitag nach und setzte nach 152 Kilometern rund um Besseges vor seinen beiden Landsleuten Anthony Roux und Arthur Vichot (beide FDJ) durch und übernahm dadurch auch die Gesamtführung der Rundfahrt durch Südfrankreich.

Hinter Romain Bardet (Ag2r), einem weiteren heimischen Fahrer, belegte der Belgier Björn Leukemans (Vacansoleil-DCM) Platz fünf. Mit Jonathan Hivert (Sojasun) und Pierick Fedrigo (FDJ) landeten zwei weitere Franzosen auf den Rängen sechs und sieben.

Nach einer hektischen Anfangsphase mit vielen Attacken konnten sich nach gut 30 Kilometern der Niederländer Bert-Jan Lindeman (Vacansoleil-DCM), der Belgier Jurgen Van de Walle (Lotto-Belisol), der Österreicher Georg Preidler (Argos-Shimano) sowie die Franzosen Arthur Vichot (FDJ), Cyril Gautier (Europcar), Hubert Dupont (AG2R-La Mondiale), Jonathan Hivert (Sojasun) und Julien Antomarchi (La Pomme Marseille) vom Feld absetzen. Nach 55 Kilometern hatte sich der Vorsprung der acht Ausreißer am Col du Trelys (Kat. 1) bei etwa zwei Minuten eingependelt.

Bei der dritten und letzten Überquerung des Anstiegs knapp 60 Kilometer vor dem Ziel hatte das Peloton den Rückstand zwar auf 80 Sekunden reduziert, doch bevor die Ausreißer gestellt werden konnten, gab es aus dem Feld heraus eine Gegenattacke von Leukemans, Cousin Roux, Vichot, Fedrigo, Bardet und anderen - 35 Kilometer vor dem Ziel befanden sich insgesamt 13 Fahrer an der Spitze befanden, die letztlich auch den Tagessieg unter sich ausmachten.

Nicht mehr in den Kampf um den Sieg eingreifen konnten allerdings Preidler und van de Walle, die beide 25 Kilometer vor dem Ziel aus der Spitzengruppe herausfielen.

Drei Kilometer vor dem Ziel versuchten Vichot, Lindeman und Antomarchi mit einer Attacke zu ihrem ersten Saisonerfolg zu kommen, doch das Trio wurde auf dem letzten Kilometer wieder gestellt. Im Sprint der Spitzengruppe setzte sich letztlich Cousin vor Roux durch und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Im Gesamtklassement führt Cousin nun mit drei Sekunden Vorsprung auf Hivert und jeweils zwölf auf Bardet, Gautier und Leukemans.

Coquard büßte nach seinem gestrigen Sieg 38 Sekunden ein und musste nach nur einem Tag sein Gelbes Trikot wieder abgeben - wenn auch nur an einen Teamkollegen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)