Wegen möglicher Verbindungen zu Fuentes

Blanco suspendiert Luis Leon Sanchez

Foto zu dem Text "Blanco suspendiert Luis Leon Sanchez"
Luis Leon Sanchez (Blanco) | Foto: ROTH

02.02.2013  |  (rsn) – Das niederländische Blanco-Team hat eine interne Untersuchung gegen Luis Leon Sanchez eingeleitet und im Zuge dessen den Spanier suspendiert. Damit reagierte der Rennstall auf Medienberichte über eine Verwicklung des 29-Jährigen in den Fuentes-Dopingskandal, über den seit dieser Woche in Madrid vor Gericht verhandelt wird.

„Bis es Klarheit über das Ergebnis der Untersuchung gibt, wird Luis Leon Sanchez nicht im Aufgebot von Blanco stehen“, heißt es in einer Mitteilung des ehemaligen Rabobank-Teams, das gemeinsam mit dem Niederländischen Radsportverband dabei ist, seine Dopingvergangenheit aufzuarbeiten.

Noch im Oktober 2012 hatte die Teamleitung Sanchez ihr Vertrauen ausgesprochen, obwohl der viermalige Etappengewinner der Tour de France schon seit einigen Jahren im Verdacht steht, zum Kundenkreis des Madrider Dopingarztes gezählt zu haben. Rabobank hatte Sanchez Ende 2010 verpflichtet. Zuvor fuhr er für die spanischen Teams ONCE / Liberty Seguros – unter der Leitung des ebenfalls in Madrid vor Gericht stehenden Manolo Saiz - und Caisse d’Epargne.

In der vergangenen Woche berichtete das NRC Handelsblad, dass Sanchez als Kunde Nummer 26 unter dem Codenamen Huerto bei Fuentes geführt worden sein soll. Der Spanische Zeitfahrmeister hat bisher alle Vorwürfe bestritten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)