Mindestens einmal soll es in die Top Ten gehen

Friedemann: In fast optimaler Form zur Katar-Rundfahrt

Foto zu dem Text "Friedemann: In fast optimaler Form zur Katar-Rundfahrt"
Matthias Friedemann (Champion System) | Foto: ROTH

03.02.2013  |  (rsn) – Abgesehen von einem Infekt, der ihn nach dem Teamtrainingslager in Kalifornien zu einer fünftägigen Rennpause zwang, weiß Matthias Friedemann (Champion System) von einer gelungenen Saisonvorbereitung zu berichten. „Ich hatte viele gute Trainingskilometer gesammelt und gehe entsprechend mit fast optimaler Form in die Katar-Rundfahrt“, sagte Friedemann zu Radsport News.

Entsprechend hoch ist die Zielsetzung des Klassikerspezialisten für die stark besetzte Katar-Rundfahrt, die am heutigen Sonntag beginnt. „Ich habe mich hier im letzten Jahr schon gut verkauft. Diesmal soll mindestens eine Top-Ten-Platzierungen herausspringen“, so Friedemann, der auch die anschließende Oman-Rundfahrt zur Vorbereitung auf die Klassiker-Saison, die er mit Het Nieuwsblad und Kuurne-Brüssel-Kuurne beginnen wird, nutzen will.

Auch bei seinem zweiten Start bei der Katar-Rundfahrt kam Friedemann nicht mehr aus dem Staunen heraus. „Das hier ist wie eine andere Welt, hier scheint Geld wirklich das geringste Problem zu sein. Gegenüber letzten Jahr stehen hier gefühlt wieder 20 Prozent mehr Wolkenkratzer. Wir Radfahrer profitieren natürlich auch davon. Wir sind in Super Hotels untergebracht und das Essen ist erstklassig. Ich komme gerne her“, berichtete der 28-Jährige.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)