Saisonstart beim Ster van Zwolle

NSP-Ghost: 2013 soll es wieder aufwärts gehen

Foto zu dem Text "NSP-Ghost: 2013 soll es wieder aufwärts gehen"
Tino Thömel und NSP-Ghost gehen mit großen Ambitionen in die Saison 2013. | Foto: ROTH

07.02.2013  |  (rsn) – Das deutsche Team NSP-Ghost startet am 2. März in den Niederlanden beim Ster van Zwolle und einen Tag später in Frankreich beim GP de Lillers in die Saison. Vom 18. bis 24. März steht dann mit der Tour de Normandie die erste wichtige Rundfahrt im Programm des Drittdivisionärs.

Nachdem es im vergangenen Jahr nicht wirklich rund lief, soll es in der Saison 2013 wieder aufwärts gehen, auch wenn mit Steffen Radochla (zu Euskaltel) ein Leistungsträger das Team verließ. Mit dem Franzosen Thomas Bonnin (Argos-Shimano), dem Aachener Michael Schweizer (Nutrixxion) und Rückkehrer Sebastian Baldauf hat man sich gezielt verstärkt. Ansonsten setzt die Teamleitung auf die bewährten Kräfte wie Sprinter Tino Thömel oder die Allrounder Markus Fothen und Stefan Schäfer.

Bonnin und Baldauf sollen vor allem in den Bergen und bei schweren Rundfahrten für Erfolge sorgen, Schweizer in den Sprints und bei flachen Eintagesrennen. „Die Mannschaft ist jetzt sehr ausgeglichen besetzt und sollte gut harmonieren. Wir haben uns viel vorgenommen. Wir wollen Rennen gewinnen“, kündigte Sportdirektor Lars Wackernagel an. „Im vergangenen Jahr lief es aus unterschiedlichen Gründen nicht immer nach Wunsch, das soll sich nun ändern. Wir wollen das Maximum herausholen.“

Um in Belgien und Frankreich in guter Form am Start zu stehen, bezieht das 13-köpfige NSP-Ghost-Aufgebot noch einmal ein Trainingslager auf Mallorca, in dem sich die Fahrer vom 7. -21. Februar den letzten Feinschliff holen sollen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)