Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aufgebot benannt

NetApp-Endura für Oman-Debüt "bestens vorbereitet"

Foto zu dem Text "NetApp-Endura für Oman-Debüt
NetApp-Endura | Foto: ROTH

09.02.2013  |  (rsn) – Bei der Katar-Rundfahrt setzte das deutsche NetApp-Endura-Team auf seine Sprinter. Der Cottbuser Roger Kluge fuhr zwei Top Ten-Ergebnisse ein, doch bei der ersten Standortbestimmung für das neu formierte Team war „die Abstimmung in der Sprintvorbereitung noch nicht perfekt“, wie Sportdirektor Enrico Poitschke bilanzierte. „Daran werden wir in den nächsten Rennen arbeiten“, kündigte der ehemalige Milram-Profi an.

Bei der am Montag beginnenden Oman-Rundfahrt (11. – 16. Feb. / 2.HC), bei der NetApp-Endura erstmals am Start steht, setzt die Teamleitung die Gewichte aber anders: Die beiden Sprinter Kluge und Daniel Schorn werden durch den Schweden Alex Wetterhall und den Australier Zakkari Dempster ersetzt.

Anzeige

„Das Rennen ist zum einen länger - die längste Etappe ist 190 km - und zum anderen sind bei den einzelnen Etappen im Finale immer wieder kleinere Anstiege zu fahren. In den letzten beiden Jahren waren es gute Bergfahrer, die diese Rundfahrt gewonnen haben. Ein Indiz dafür, dass wir hier keine reine Rundfahrt für Sprintspezialisten mehr haben“, begründete Poitschke den Personaltausch.

Mit Andreas Schillinger, Markus Eichler und Paul Voss stehen auch drei Deutsche im acht Fahrer starken Aufgebot, das nach dem Willen der Teamleitung auch auf der Königsetappe vorne mitmischen soll. „Die Bergankunft auf dem Jabal Al Akhadahr ist nicht zu unterschätzen, aber dafür sind wir bestens vorbereitet“, fügte Poitschke an.

Das NetApp-Endura-Aufgebot: Zak Dempster, Russell Downing, Markus Eichler, Blaz Jarc, Erick Rowsell, Andreas Schillinger, Paul Voss, Alex Wetterhall

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige