Vorschau 18. Tour de Langkawi

Frühe Entscheidung in den Genting Highlands

Foto zu dem Text "Frühe Entscheidung in den Genting Highlands"
Tour de Langkawi 2012 | Foto: ROTH

20.02.2013  |  (rsn) – Die 18. Tour de Langkawi (21. Feb. – 02. März 2013 / 2.HC) wartet mit einer deutlich schweren Strecke als in den vergangenen Jahren auf. Gemeldet haben 22 Mannschaften, darunter die fünf WorldTour-Teams Astana, Blanco, Garmin-Sharp, Omega Pharma - Quick-Step, Orica-GreenEdge sowie die Zweitdivisionäre Androni-Giocattoli, Europcar und Vini Fantini, die starke Aufgebote in die zehntägige Rundfahrt durch Malaysia schicken.

Die Strecke: Die für die Gesamtwertung entscheidenden Abschnitte liegen allesamt in der ersten Hälfte der Rundfahrt. Nach den ersten beiden Sprinteretappen wird die Entscheidung im Kampf um den Gesamtsieg bei den Bergankünften auf der 3. Etappe an den Cameron Highlands und auf der 5. Etappe an Genting Highlands fallen. In den vergangenen drei Jahren sicherte sich der Sieger der Genting-Etappe immer auch die Gesamtwertung.

Von der 6. Etappe an, mit 217, 5 Kilometern die mit Abstand längste der Rundfahrt, bekommen die Sprinter ihre Chancen – wie auch an den folgenden vier Teilstücken, die zur Auseinandersetzung zwischen Ausreißern und Sprintermannschaften werden dürften.

Die Favoriten: In den vergangenen vier Jahren wurde die Tour of Langkawi von den Südamerikanern dominiert. Zwar fehlen diesmal der Kolumbianer José Serpa (Sieger 2009, 2012) und der Venezolaner José Rujano (Sieger 2010), doch dessen Landsmann Jonathan Monsalve, der Gewinner der Ausgabe von 2011, zählt als Kapitän des italienischen Vini-Fantini-Teams ebenso zu den Favoriten wie der Kolumbianer Victor Nino Corridor (RTS), Gesamtdritter des vergangenen Jahres und Zweiter von 2011. Mit Jackson Rodriguez (Androni-Giocattoli) – Dritter von 2009 – steht ein weiterer starker Venezolaner bereit.

Herausgefordert werden die Südamerikaner diesmal von einigen kletterstarken Europäern wie dem Franzosen Pierre Rolland (Europcar), der die Tour de Langkawi der Fernfahrt Paris-Nizza vorzieht, dem Slowenen Gregor Gazvoda (Champion System), dem Belgier Serge Pauwels (Omega Pharma-Quick Step), dem Spanier Oscar Pujol (RTS) oder dem Niederländer Pieter Weening (Orica-GreenEdge). Zu beachten sind zudem der Kasache Alexsandr Dyachenko (Astana / Vierter des Vorjahres) und der Iraner Ghader Misbani (Tabriz Petrochemical / Siebter des Vorjahres).

In den Sprintentscheidungen wird es Andrea Guardini (Astana) schwer fallen, seinen Vorjahresrekord von sechs Etappensiegen einzustellen. Der 23 Jahre alte Italiener, der insgesamt sogar auf elf Tagessiege in Langkawi kommt, konnte in seinen bisherigen Einsätzen bei der Tour Down Under und der der Katar-Rundfahrt nicht so recht überzeugen und wartet noch auf seinen ersten Saisonsieg.

In Malaysia bekommt es Guardini zudem mit starker Konkurrenz zu tun, die angeführt wird vom Niederländer Theo Bos, dem Australier Graeme Brown (beide Blanco) und dem jungen Franzosen Bryan Coquard (Europcar), zweifacher Etappengewinner des Etoile de Bessèges. Gute Chancen haben auch der Spanier Koldo Fernandez und der Australier Steele Von Hoff (beide Garmin-Sharp), der Australier Allan Davis und der Litauer Aidis Kruopis (beide Orica-GreenEdge), der US-Amerikaner Jake Keough (UnitedHealthcare), der Italiener Francesco Chicchi (Vini Fantini), der Südafrikaner Jacques Janse Van Rensburg (MTN-Qhubeka), der Brite Andrew Fenn (Omega Pharma-Quick Step) sowie Fabian Schnaidt (Champion Systems), der einzige deutscher Starter.

Die Etappen:
1. Etappe, 21. Februar: Kangar – Kulim, 162,7 Km,
2. Etappe, 22. Februar: Serdang – Kuala Kangsar, 116,0 Km
3. Etappe, 23. Februar: Sungai Siput – Cameron Highlands, 145,4 Km
4. Etappe, 24. Februar: Tapah – Kapar, 168,0 Km
5. Etappe, 25. Februar: Proton – Genting, 110,0 Km
6. Etappe, 26. Februar: Mentakab – Kuantan, 217,5 Km
7. Etappe, 27. Februar: Kuantan – Dungun, 149,8 Km
8. Etappe, 28. Februar: Kuala Terengganu – Tanah Merah, 164,5 Km
9. Etappe, 01. März: Pasir Puteh – Kuala Berang, 123,6 Km
10. Etappe, 02. März: Tasik Kenyir – Kuala Terengganu, 114,8 Km

Die Teams: Astana, Blanco, Garmin-Sharp, Omega Pharma - Quick-Step, Orica-GreenEdge, Champion System, Androni-Giocattoli, Europcar, Vini Fantini, Nippo-De Rosa, UnitedHealthcare, MTN-Qhubeka, Aisan Racing, OCBC Singapore, Hengxiang, Synergy Baku, Tabriz Petrochemical, KSPO, RTS Racing, Terengganu, Indonesisches Nationalteam, Malaysisches Nationalteam

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)