Programmänderung wegen der Zeitfahren

Tony Martin: Tirreno-Adriatico statt Paris-Nizza

Foto zu dem Text "Tony Martin: Tirreno-Adriatico statt Paris-Nizza"
Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) im Zeitfahren der Algarve-Rundfahrt 2013 | Foto: ROTH

20.02.2013  |  (rsn) – Nach seinem Sieg bei der Algarve-Rundfahrt hat Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) sein Rennprogramm kurzfristig geändert. Der zweifache Zeitfahrweltmeister wird auf einen Start bei Paris-Nizza (3. – 10. März) verzichten und stattdessen in Italien die Fernfahrt Tirreno-Adriatico (6. – 12. März) bestreiten.

Als Grund dafür nannte Martin die beiden Zeitfahren, die im Etappenplan des „Rennens zwischen den Meeren“ stehen. Die diesjährige Auflage von Tirreno-Adriatico wird mit einem 16,9 Kilometer langen Teamzeitfahren von San Vincenzo nach Donoratico eröffnet und schließt wieder mit einem 9,2 Kilometer langen Einzelzeitfahren in San Benedetto del.

„Letztendlich war es die Entscheidung des Teams, der Tony dann auch zugestimmt hat“, sagte Martins Manager Jörg Werner zu Radsport News. „Sicherlich wäre es für Tony auch reizvoll gewesen, bei Paris-Nizza zu starten, zumal er ja das Rennen 2011 schon einmal gewinnen konnte. Aber das Teamzeitfahren ist für seine Mannschaft sehr wichtig und ihn reizt auch das flache Einzelzeitfahren zum Abschluss.“

Bei der 71. Auflage von Paris-Nizza stehen ein 2,9 Kilometer langer Prolog und zum Finale ein 9,6 Kilometer langes Bergzeitfahren zum Col d’Eze im Programm.

Martin hatte sich am Sonntag an der Algarve mit seinem überlegenen Sieg im 34,8 Kilometer langen Zeitfahren zum zweiten Mal nach 2011 die Gesamtwertung gesichert und damit einen gelungenen Saisoneinstieg gefeiert.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)