Start von Burkhardt unsicher

Janorschke will beim "Ster van Zwolle" nächsten Baustein setzen

Foto zu dem Text "Janorschke will beim
Grischa Janorschke (Nutrixxion) | Foto: ROTH

28.02.2013  |  (rsn) – Vor zwei Jahren fuhr Grischa Janorschke (Abus Nutrixxion) beim "Ster van Zwolle" (Kat. 1.2) noch auf den dritten Platz. Diesmal aber geht der 25-Jährige mit deutlich reduzierten Ambitionen an den Start des niederländischen Eintagesrennens. Nach einer Schlüsselbein-Operation am Februar arbeitet Janorschke noch an seiner Form und will in erster Linie Rennkilometer sammeln.

„Ich sehe das Rennen ähnlich wie das auf Mallorca. Als Baustein, um wieder richtig fit zu werden und als Aufbau Richtung Sommer", sagte der Oberfranke, der zuletzt mit einem zweiten Rang bei der Trofeo Pabisa Chico überraschte.

Während Janorschke sicher wird starten können, steht hinter seinem Teamkollegen Holger Burkhardt noch ein dickes Fragezeichen. Bei den Beverbeek Classic hat sich der 25-Jährige eine Erkältung eingehandelt. Ob er starten wird, will Burkhardt erst kurz vor dem Rennen entscheiden.

„Die Form war auf jeden Fall schon da", meinte Burkhardt, der seine neuen Teamkollegen Rick Ampler, Max Walsleben und Tobias Dohlus lobte. „Alle drei haben sich in Beverbeek ausgesprochen stark präsentiert. Das sollte Selbstbewusstsein geben. Auf jeden Fall sind wir absolut konkurrenzfähig“, so Burkhardt mit Blick auf den Samstag.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)