Anzeige
Anzeige
Anzeige

Russe führt sein Katusha-Team in der Toskana an

Kolobnev will zweiten Strade-Bianche-Sieg nach 2007

Foto zu dem Text "Kolobnev will zweiten Strade-Bianche-Sieg nach 2007"
Alexander Kolobnev (Katusha) | Foto: ROTH

28.02.2013  |  (rsn) – Mit Alexander Kolobnev, dem Gewinner der ersten Ausgabe, tritt das russische Katusha-Team am Samstag bei der 7. Strade Bianche (Kat. 1.1) an. Der 31 Jahre alte Russe möchte bei dem Eintagesrennen durch die Toskana, das unter anderem über 70 Kilometer weißer Schotterpiste führt, seinen zweiten Sieg nach 2007 einfahren.

Unterstützt wird Kolobnev unter anderem von den Italienern Luca Paolini, am vergangenen Samstag Gewinner von Het Nieuwsblad, und Giampaolo Caruso. Im achtköpfigen Katusha-Aufgebot steht auch der Spanier Angel Vicioso, der von der Teamleitung noch in der vergangenen Woche vorläufig suspendiert worden war, weil er im Zusammenhang mit dem Prozess um die Operacion Puerto nicht vor dem Gericht in Madrid erschienen war.

Anzeige

Dort hatte der 35-Jährige, der wie andere auch im Verdacht steht, zum Kundenstamm des Dopingarztes Eufemiano Fuentes gezählt zu haben, als Zeuge aussagen sollen. Mittlerweile hat Vicioso seine Aussage gemacht.

Das Katusha-Aufgebot: Maxim Belkov, Pavel Brutt, Giampaolo Caruso, Vladimir Gusev, Alexander Kolobnev, Aliaksandr Kuchynski, Luca Paolini, Angel Vicioso

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige