Eschborn-Frankfurt: Roberts startet trotz Rückenproblemen

Team Stölting will beim U23-Rennen auf`s Podium fahren

Foto zu dem Text "Team Stölting will beim U23-Rennen auf`s Podium fahren"
Das Team Stölting 2013 | Foto: Alexander Mihm www.Portrait-GE.de

30.04.2013  |  (rsn) - Am 1. Mai ist das Team Stölting bei Eschborn-Frankfurt gleich doppelt im Einsatz. Der Gelsenkirchener Rennstall startet am Mittwoch sowohl im Profi-Rennen als auch bei der U23 - jedoch mit unterschiedlichen Ambitionen.

Dabei darf sich vor allem die starke U23-Fraktion mit Rundfahrertalent Silvio Herklotz, dem Auftaktsieger der Rad-Bundesliga Max Werda und Jan Dieteren Chancen auf den Sieg in Frankfurt machen. "Unser Ziel ist es, auf dem Podium zu landen", kündigte der Sportliche Leiter Jochen Hahn gegenüber Radsport News an.

Dass man die drei Nachwuchsathleten am Mittwoch nicht im Profi-Rennen reinschnuppern lässt, hat laut Hahn seine Gründe. "Es stehen im Anschluss schwere UCI-Rundfahrten in Polen sowie die Bayern-Rundfahrt an. Da können sie sich noch zu Genüge mit den großen Fahrern messen. Wir müssen sparsam mit ihren Kräften umgehen", so der Teamchef.

So wird das Aufgebot der Profis von Jan Oelerich, zuletzt Achter bei einem UCI-Rennen in Dänemark und Lokalmatador Christian Mager angeführt. Mit Luke Roberts steht zwar auch der prominenteste Fahrer des Rennstalls am Start. "Luke hat aber seit seinem Sturz vor gut zwei Wochen kaum trainieren können und noch immer Probleme mit dem Rücken. Bei ihm müssen wir schauen wie es geht. Wenn wir einen Mann unter die ersten 20 bringen, dann sind wir zufrieden", erklärte Hahn abschließend.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)