Eschborn-Frankfurt: Australier stapelt nach Rennpause tief

Haussler: "Die Beine sind noch nicht gut genug"

Foto zu dem Text "Haussler:
Heinrich Haussler (IAM) bei der Flandern-Rundfahrt 2013 | Foto: ROTH

30.04.2013  |  (rsn) - Heinrich Haussler (IAM) gibt nach dreiwöchiger Rennpause bei Eschborn-Frankfurt sein Comeback. Entsprechend gering schätzt der Australier seine Chancen auf ein Spitzenergebnis in Frankfurt ein. "Ich versuche, so gut wie möglich mit zu fahren. Wenn die anderen Fahrer attackieren, dann werde ich aber wohl nur zuschauen können. Nach der Pause sind die Beine einfach noch nicht gut genug", so Haussler zu Radsport News.

Der IAM-Kapitän hatte nach einem langen Frühjahr für eine Woche das Rad in die Ecke gestellt und baut nun seine Form in Richtung Tour de Suisse im Juni auf. Dennoch nimmt Haussler das Rennen ernst. "Meine Teamkollegen sind gut in Form und außerdem ist es an der Zeit, etwas zurückzugeben. Schließlich haben sie im Frühjahr viel für mich gearbeitet", sagte er.

Sollte es ein langsames Rennen mit einem Sprintfinale werden, dann würde Haussler aber nicht abschenken. "Wenn ich die Chance bekomme, dann werde ich im Sprint natürlich reinhauen, ansonsten werde ich die Jungs so gut unterstützen wie ich kann"; sagte der 29-jährige Freiburger.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)