Radsport News stellt die Teams des 96. Giro vor

Movistar: Ventoso soll seine Siegesserie fortsetzen

Foto zu dem Text "Movistar: Ventoso soll seine Siegesserie fortsetzen"
Gelingt ihm im dritten Jahr in Serie ein Giro-Etappensieg? Francisco Ventoso (Movistar) | Foto: ROTH

01.05.2013  |  (rsn) – Mit einem äußerst ausgeglichen besetzten Kader tritt die spanische Movistar Formation beim 96. Giro an. Entsprechend möchte der Rennstall auch an verschiedenen Fronten kämpfen und seine Erfolge feiern. Zunächst will sich die Mannschaft aber auf Etappensiege konzentrieren. „Wir wollen an die beiden vergangenen Jahren anknüpfen, wo wir jeweils zwei Etappen gewinnen konnte. Das wäre eine Ausbeute, mit der wir sehr zufrieden wären.“, sagte Teamchef Eusebio Unzué im Gespräch mit Radsport News.

Während Vasil Kyrienka, Etappensieger 2011, nicht mehr im Team ist und der Costa Ricaner Andrey Amador, Tagessieger 2012 für die Tour geschont wird, steht Sprinter Francisco Ventoso, der sowohl 2011 als auch 2012 einmal erfolgreich war, auch diesmal wieder im Aufgebot und peilt seinen dritten Sieg in Serie an. Der Spanier soll es vor allem für das Team in den Massenankünften richten. Aber nicht nur auf Etappensiege will das Team fahren, auch die Gesamtwertung ist Thema.

„Wir haben mit Juan Jose Cobo und Benat Intxausti zwei starke Rundfahrer am Start. Vielleicht können wir beide unter die ersten Zehn bringen“, so Unzué. Während Cobo seit seinem Vuelta-Gesamtsieg von 2011 nicht mehr an diese Erfolge anknüpfen konnte, zeigte Intxausti, im Vorjahr Zehnter der Vuelta, in diesem Jahr mit dem achten Gesamtrang bei der Baskenland-Rundfahrt bereits ansprechende Leistungen. „Juan Jose ist die große Unbekannte, aber wir glauben an ihn. Er braucht auch das Vertrauen, um seine Leistungen abrufen zu können. Benat verfügt nun über die nötige Reife, er ist nun bereit auf die Gesamtwertung zu fahren“, so Unzué über seine beiden Klassement-Aspiranten.

Intxausti und Cobo sollen in den Bergen zudem auf Etappenjagd gehen. Aber auch die Italiener Giovanni Visconti, der noch auf seinen ersten Sieg beim Giro wartet, und Eros Capecchi, Giro-Etappensieger 2011, sowie der Spanier José Herrada können auf anspruchsvollem Terrain für Etappensiege sorgen.

Für die Flachetappen sind der spanische Routinier Pablo Lastras, 2001 Giro-Etappensieger, und der Brite Alex Dowsett für Ausreißergruppen vorgesehen. Abgerundet wird der Kader vom Russen Vladimir Karpets, 2005 immerhin Siebter der Gesamtwertung. „Wir sind also für jedes Terrain bestens aufgestellt“, urteilte Unzué abschließend.

Movistar für den Giro d`Italia
Giovanni Visconti (30 Jahre/ 6. Teilnahme/ Italien)
Eros Capecchi (26 Jahre/ 6. Teilnahme/ Italien)
Pablo Lastras (37 Jahre/ 8. Teilnahme/ Spanien)
José Herrada (27 Jahre/ 2.Teilnahme/ Spanien)
Juan José Cobo (32 Jahre/ 2. Teilnahme/ Spanien)
Benat Intxausti (27 Jahre/ 2. Teilnahme/ Spanien)
José Ventoso (30 Jahre/ 4. Teilnahme/ Spanien)
Alex Dowsett (24 Jahre/ 1. Teilnahme/ England)
Vladimir Karpets (32 Jahre/ 4. Teilnahme/ Russland)

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine