Belgier kann nicht bei Kalifornien-Rundfahrt starten

Boonen muss sein Comeback verschieben

Foto zu dem Text "Boonen muss sein Comeback verschieben"
Tom Boonen (Omega Pharma-Quick-Step) mit schmerzverzerrtem Gesicht nach seinem Sturz bei der Flandern-Rundfahrt | Foto: ROTH

07.05.2013  |  (rsn) – Der bei der Flandern-Rundfahrt gestürzte Tom Boonen (Omega Pharma-Quick-Step) muss sein Comeback verschieben und wird nicht wie geplant bei der am Sonntag beginnenden Kalifornien-Rundfahrt (2.HC) starten können. Wie sein Teammanager Patrick Lefevere erklärte, sei der Belgische Meister noch nicht in der Verfassung, um wieder Rennen bestreiten zu können.

„Wir finden, dass er sich noch nicht ausreichend erholt hat“, sagte Lefevere dem TV-Sender Sporza. „Er leidet immer noch an den Folgen seiner Knie-Operation, außerdem sind sein Oberschenkel und der Rücken noch verletzt.“ Boonen trainiere zwar derzeit, aber mit reduziertem Umfang. Als mögliches Comeback-Rennen nannte Lefevere die Belgien-Rundfahrt (22. – 26. Mai).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine