Bei Gourmetfein-Simplon fällt Pöstlberger verletzt aus

Team Vorarlberg mit großen Personalsorgen

Foto zu dem Text "Team Vorarlberg mit großen Personalsorgen"
Christoph Springer (Team Vorarlberg) | Foto: ROTH

08.05.2013  |  (rsn) - Die österreichischen Continental-Rennställe Vorarlberg und Gourmetfein-Simplon plagen derzeit arge Personalsorgen. Vor allem das Team Vorarlberg hat es mit vier von Krankheiten oder Verletzungen geplagten Fahrern heftig erwischt.

Der Niederländer Maarten de Jonge, der Brasilianer Diego Ares und der Deutsche Christoph Springer haben sich allesamt bei der Aserbaidschan-Rundfahrt einen grippalen Infekt eingefangen und können ebenso wie der an Sturzfolgen laborierende Österreicher Tobias Jenny nicht am nächsten Rennen, der Rhone des Alpes Isere (Kat. 2.2), teilnehmen.

Beim Team Gourmetfein-Simplon fällt der Österreichische Staatsmeister Luks Pöstlberger verletzungsbedingt für die nationalen Zeitfahrmeisterschaften am Donnerstag aus. „Nach meinem Crash bei der Tour de Bretagne wurde bei mir heute ein Knochen Ödem in Knienähe festgestellt. Mich schmerzt jeder Tritt und meine Ärzte raten dringend von einem Renneinsatz ab", sagte der 21-Jährige, der für die Meisterschaften viel vorgenommen hätte.

Ebenfalls nicht am Start stehen wird Titelverteidiger Riccardo Zoidl, der zeitgleich in Italien beim Giro del Friuli teilnehmen wird. So kann sich der aktuelle U23-Zeitfahrmeister Andreas Hofer (Vorarlberg) Chancen auf den Sieg auch bei der Elite machen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)