Degenkolb, Kittel, Greipel und Martin nicht dabei

34. Bayern-Rundfahrt: Chance für die zweite deutsche Reihe

Foto zu dem Text "34. Bayern-Rundfahrt: Chance für die zweite deutsche Reihe"
Bayern-Rundfahrt 2012 | Foto: ROTH

15.05.2013  |  (rsn) – 140 Profis aus 20 Teams nehmen die die diesjährige Bayern-Rundfahrt (2.HC) in Angriff. Die Organisatoren des einzigen deutschen Mehretappenrennens im UCI-Kalender erwarten für die Pfingstwoche (21. - 26. Mai) nicht nur das größte Fahrerfeld in der 34-jährigen Geschichte des Rennens, sondern auch den Auftritt namhafter internationaler Profis.

Zwar fehlen sowohl Titelverteidiger Michael Rogers, dessen Saxo-TinkoffTeam nicht am Start stehen wird, als auch die deutschen Weltklassesprinter John Degenkolb, Marcel Kittel (Argos-Shimano) und André Greipel - der mit seinem Lotto-Belisol-Team wieder bei der Belgien-Rundfahrt im Einsatz sein wird. Auch Tony Martins Omega Pharma-Quick-Step-Team hat nicht gemeldet.

Dafür stehen auf der Startliste der Waliser Geraint Thomas (Sky), Gesamtsieger von 2011, die Franzosen Pierre Rolland (Europcar), zweifacher Tour-Etappensieger, Arnaud Demare (FDJ), ehemaliger U23-Weltmeister und Gewinner der Hamburger Vattenfall Cyclassics 2012, Thibaut Pinot (FDJ), ebenfalls Tour-Etappensieger, sowie John Gadret und Jean-Christophe Peraud (beide Ag2R),der Australier Simon Gerrans (Orica-GreenEdge), Mailand-San Remo-Sieger 2012, und der Spanier Mikel Nieve (Euskaltel-Euskadi).

Dazu kommen der frühere Giro-Sieger Damiano Cunego und dessen italienischer Landsmann Adriano Malori (beide Lampre-Merida), der Tscheche Jan Barta (NetApp-Endura), der Australier Heinrich Haussler, der Schwede Thomas Lövkvist (beide IAM) und der Ire Daniel Martin (Garmin-Sharp), zuletzt Gewinner von Lüttich-Bastogne-Lüttich.

Auch in Abwesenheit von Greipel, Degenkolb, Kittel und Tony Martin stehen zahlreiche erstklassige deutsche Fahrer am Start, mit Mailand-San Remo-Gewinner Gerald Ciolek, Martin Reimer (beide MTN-Qhubeka), Dirk Müller (Abus Nutrixxion), Fabian Wegmann (Garmin-Sharp) sowie Robert Wagner (Blanco) etwa die Gewinner von sieben der letzten acht Deutschen Meisterschaften.

Dazu kommen Simon Geschke – Vieter der Bayern-Rundfahrt 2010 -, Johannes Fröhlinger, die Sprint-Entdeckung Nikias Arndt (alle Argos-Shimano) sowie die beiden Euskaltel-Routiniers André Schulze und Steffen Radochla.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine