Europcar-Profi darf sich Hoffnungen machen

Thurau: Über die Bayern-Rundfahrt zur Tour de France?

Foto zu dem Text "Thurau: Über die Bayern-Rundfahrt zur Tour de France?"
Björn Thurau (Europcar) bei Paris-Roubaix 2013 | Foto: ROTH

21.05.2013  |  (rsn) – Angeführt von den beiden Franzosen Christophe Kern und Pierre Rolland tritt die Team Europcar bei der Bayern-Rundfahrt an. Aber auch Björn Thurau steht im Aufgebot des französischen Zweitdivisionärs und will bei der einzig verbliebenen deutschen Profi-Rundfahrt auf sich aufmerksam machen. „Ich möchte dem Team so gut wie möglich helfen, aber auch mich selbst in Szene setzen“, erklärte der 24-Jährige im Gespräch mit Radsport News.

Vor allem die schon am zweiten Tag anstehende Königsetappe hat Thurau dabei im Blick. „Das könnte eine interessante Etappe für mich sein. Aber am Ende werden die Beine zeigen, ob ich dort etwas erreichen kann“, fügte er an.

Nach der Bayern-Rundfahrt steht für Thurau das Critérium du Dauphiné im Programm, traditionell für viele Fahrer die Generalprobe zur Tour de France. Möglicherweise darf sich auch Thurau Chancen auf sein Debüt bei der  Frankreich-Rundfahrt ausrechnen

„Nach den großen Klassikern im Frühjahr wäre die Tour natürlich ein weiterer großer Höhepunkt für mich“, so Thurau, der sich jedoch zurückhaltend gab. „Zuerst konzentriere ich mich auf meine Aufgaben in Bayern und bei der Dauphiné . Danach werde ich sehen, ob meine Leistung gereicht hat, um ins Tour-Aufgebot berufen zu werden", sagte er.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine