Daniel Martin, Gerrans, Lövkvist und Rolland verlieren Zeit

Bayern-Auftakt bringt einige Favoriten ins Hintertreffen

Foto zu dem Text "Bayern-Auftakt bringt einige Favoriten ins Hintertreffen"
Zielsprint zum Auftakt der 34. Bayern-Rundfahrt | Foto: ROTH

23.05.2013  |  (rsn) – Auch aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen mussten einige Fahrer im Feld der 34. Bayern-Rundfahrt (Kat. 2.HC) ihre Ambitionen auf eine Spitzenplatzierung in der Gesamtwertung schon am ersten Tag begraben. Beim Sieg des Dänen Alex Rasmussen (Garmin-Sharp) in Mühldorf an der Inn kamen nur 59 Fahrer in derselben Zeit ins Ziel.

So büßte etwa Georg Preidler (Argos-Shimano) 16 Sekunden ein - der Österreicher trat zur 2. Etappe auch nicht mehr an, ebenso wie Christian Mager (Stölting), der sich bei einem Sturz das Schlüsselbein brach. Der Schwede Thomas Lövkvist (IAM) handelte sich 18 Sekunden Rückstand  ein, der Franzose Pierre Rolland (Europcar) sogar 22 Sekunden.

Noch ärger traf es Simon Geschke (Argos-Shimano), Björn Thurau (Europcar) und Simon Gerrans (Orica GreenEdge) ein, die allesamt 36 Sekunden hinter dem Tagessieger über den Zielstrich fuhren. Jeweils 54 Sekunden Rückstand fingen sich Lüttich-Bastogne-Lüttich-Sieger Daniel Martin (Garmin-Sharp) und der Franzose Blel Kadri (Ag2r) ein.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine