Italiener will Ergebnis der B-Probe abwarten

Di Luca von positivem EPO-Test „überrascht"

Foto zu dem Text "Di Luca von positivem EPO-Test „überrascht
Danilo Di Luca (Vini Fantini) | Foto: ROTH

24.05.2013  |  (rsn) – In einer ersten Reaktion auf seinen positiven EPO-Test vom 29. April hat sich Danilo Di Luca italienischen Reportern gegenüber erklärt, er sei „überrascht“ von der Nachricht. Der 37 Jahre alte Italiener äußerte sich nicht in der Sache, als er beim Verlassen des Mannschaftshotels von Reportern gefragt wurde. Stattdessen erklärte Di Luca, der von seinem Team Vini Fantini entlassen und vom Radsportweltverband UCI suspendiert wurde, er wolle erst das Ergebnis der B-Probe abwarten.

Auf die Frage, ob er sich des Schadens bewusst sei, den er dem Radsport zugefügt habe, antwortete Di Luca: „Wir werden später sicher darüber sprechen, nicht jetzt.“ Der Giro-Sieger muss nach seinem zweiten positiven Dopingtest eine lebenslange Sperre befürchten. 2009 war Di Luca des CERA-Dopings überführt und damals bereits zum zweiten Mal in seiner Karriere gesperrt worden..

2004 war er wegen seiner Verwicklung in die Dopingermittlungen um den Arzt Carlos Santuccione, der als Vertrauter des spanischen Dopingarztes Eufemiano Fuentes galt, nicht zur Tour de France zugelassen worden. 2007 saß Di Luca eine dreimonatige Sperre in derselben Angelegenheit ab.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tokyo 2020 Test Event (1.2, JPN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)