Malori gewinnt 34. Bayern-Rundfahrt

Haussler in Nürnberg der Schnellste

Foto zu dem Text "Haussler in Nürnberg der Schnellste"
Heinrich Haussler (IAM) gewinnt die letzte Etappe der Bayern-Rundfahrt. | Foto: ROTH

26.05.2013  |  (rsn) – Heinrich Haussler (IAM) hat zum Abschluss der 34. Bayern-Rundfahrt seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 29 Jahre alte Australier entschied im strömenden Regen die abschließende 5. Etappe über 169,8 Kilometer von Kelheim nach Nürnberg im Sprint vor dem Spanier Juan José Lobato (Euskaltel-Euskadi) und dem Weißrussen Yauheni Hutarovych (Ag2R) für sich.

Bester deutscher Profi war Robert Wagner (Blanco) auf Rang vier, gefolgt von seinen Landsleuten Michael Schwarzmann (NetApp-Endura) und Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka), der die 3. Etappe gewonnen hatte. Platz sieben belegte der Franzose Arnaud Demare (FDJ), Achter wurde der Australier Jack Bauer (Garmin-Sharp), gefolgt von Demares Landsmann Cyril Gautier (Europcar) und Benjamin Sydlik (Abus-Nutrixxion), dem vierten Deutschen unter den besten Zehn.

Das Gelbe Trikot von Adriano Malori (Lampre-Merida) geriet wie erwartet nicht mehr in Gefahr. Damit sicherte sich der 25-jährige Italiener bei seinem dritten Start den ersten Gesamtsieg, nachdem er 2010 schon einmal Zweiter der einzigen deutschen Profi-Rundfahrt geworden war.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Änderungen mehr. Malori setzte sich vor dem Briten Geraint Thomas (Sky) – dem Gesamtsieger von 2011 – und dem Tschechen Jan Barta (NetApp-Endura) durch. Hinter dem Franzosen Jérémy Roy (Roy) kam der Freiburger Simon Geschke (Argos-Shimano) als bester Deutscher auf den fünften Platz, Hausslers Schweizer Teamkollege Marcel Wyss wurde hinter dem Italiener Diego Ulissi (Lampre-Merida) Siebter. Ciolek schloss die Rundfahrt auf Rang zehn ab.<7p>

Der Österreicher Stefan Denifl (IAM) gewann das Bergtrikot. Der Altenkunstädter Grischa Janorschke (Abus Nutrixxion) sicherte sich die Punktewertung, nachdem er als Ausreißer beide Zwischensprints des Tages für sich entscheiden konnte. Ulissi wurde als bester Nachwuchsfahrer mit dem Weißen Trikot ausgezeichnet

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine