Erste Gespräche Anfang Mai

Team Stölting will deutsche Fahrer aus dem Ausland zurückholen

Foto zu dem Text "Team Stölting will deutsche Fahrer aus dem Ausland zurückholen"
Das Team Stölting will 2015 in die zweite Liga des Radsports aufsteigen. | Foto: Cor Vos

24.03.2014  |  (rsn) – Auch das Team Stölting verfolgte am Sonntag Mailand-San Remo, den ersten großen Klassiker der Saison. Diesmal saßen die Verantwortlichen noch vor den Fernseh-Geräten. Im nächsten Jahr aber, dann mit einer Professional Continental-Lizenz ausgestattet, möchte der deutsche Rennstall auch bei dem einen oder anderen WorldTour-Monument am Start stehen.

„Es wäre toll, wenn die deutschen Farben bei solch großen Rennen ab dem nächsten Jahr noch stärker vertreten wären“, sagte Mark Musebrink von der Stölting Service Group zu radsport-news.com.

Die Weichen dafür werden momentan gestellt. „Die Verhandlungen mit weiteren Sponsoren laufen alle in die richtige Richtung“, so Musebrink, der erste Gespräche mit potenziellen Verstärkungen für Anfang Mai ankündigte.

„Da werden wir Kontakt zu deutschen Fahrern aufnehmen, die in ausländischen Teams unterwegs sind. Denn unser Ziel ist es, sukzessive einen Großteil der deutschen Top-Fahrer zurück nach Deutschland zu holen", kündigte Musebrink an, ohne Namen zu nennen.

Doch nicht nur auf dem nationalen Fahrermarkt will sich Stölting umschauen. „Wir müssen natürlich weiter unsere Infrastruktur ausbauen und zusätzliche Sportliche Leiter, Mechaniker und Physios einstellen, die uns mit ihrem Know-How unterstützen“, sagte er abschließend.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine