94. Katalonien-Rundfahrt: Rodriguez bleibt vorn

Van Garderen Erster an der Ski-Station Vallter 2000

Foto zu dem Text "Van Garderen Erster an der Ski-Station Vallter 2000 "
Tejay van Garderen (BMC) ist neuer Spitzenreiter der USA ProChallenge | Foto: ROTH

27.03.2014  |  (rsn) – Tejay van Garderen (BMC) hat die zweite Bergankunft der 94. Katalonien-Rundfahrt gewonnen. Der 25 Jahre alte US-Amerikaner erreichte auf der 4. Etappe der 94. Katalonien-Rundfahrt über 166 Kilometer von Alp hinauf zur Ski-Station Vallter 2000-Setcases als Erster das in rund 2.200 Metern Höhe gelegene Ziel und konnte im dichten Nebel, der die geplante LIVE-Übertragung unmöglich machte, seinen ersten Saisonsieg einfahren.

Mit knappem Rückstand wurde der Franzose Romain Bardet (Ag2R) zeitgleicher Zweiter, gefolgt von den Spaniern Alberto Contador (Tinkoff-Saxo/+0:03) und Joaquim Rodriguez (Katusha/+0:04), der sein Führungstrikot verteidigte.

Fünfter wurde der Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar/+0:05), der im vergangenen Jahr an selber Stelle die 3. Etappe gewonnen hatte, Rang sechs belegte der US-Amerikaner Andrew Talansky Martin (Garmin-Sharp), Platz sieben ging an Toursieger Chris Froome (Sky) - beide wiesen je acht Sekunden Rückstand auf.

15 Sekunden hinter van Garderen kam der Franzose Warren Barguil (Giant-Shimano) auf Rang acht, knapp vor dem Italiener Domenico Pozzovivo (Ag2R/+0:16). Weitere fünf Sekunden dahinter komplettierte der Kroate Robert Kiserlovski (Trek) die Top Ten.

Im Gesamtklassement führt Rodriguez mit vier Sekunden Vorsprung auf Contador und sieben auf van Garderen , der auf Rang drei vorrückte. Neuer Vierter ist Bardet (+0:10) vor dem zeitgleichen Quintana und Froome (+0:17). Eine weitere Sekunde dahinter liegt Talansky auf Rang sieben, gefolgt von Pozzovivo (+0:26) und Barguil, der allerdings bereits 42 Sekunden Rückstand aufweist. 

Der Niederländer Stef Clement (Belkin) sicherte sich die ersten vier der insgesamt fünf Bergwertungen des Tages und eroberte damit das Bergtrikot von seinem Teamkollegen Jack Bobridge, der vier Punkte Rückstand auf den Niederländer aufweist. Michel Koch (Cannondale) verteidigte sowohl seine Spitzenposition in der Sprint-Sonderwertung Miguel Koblet als auch in der Zwischensprintwertung. Die Teamwertung führt Garmin-Sharp an


Mehr Informationen zu diesem Thema

31.03.2014Van Garderen überrascht in Katalonien die BMC-Teamleitung

(rsn) – Mit zwei Podiumsplätzen beendete das BMC-Team die 94. Katalonien-Rundfahrt. Marcus Burghardt wurde auf der letzten Etappe in Barcelona Zweiter hinter dem Niederländer Lieuwe Westra (Astan

31.03.2014Rodriguez hat nun Lüttich-Bastogne-Lüttich im Blick

(rsn) – In den ersten Saisonrennen hat es Joaquim Rodriguez (Katusha) langsam angehen lassen. Je näher aber die Ardennen-Klassiker, sein erstes Saisonhighlight, rücken, umso besser kommt der Spani

30.03.2014Westra feiert in Barcelona Solosieg vor Burghardt

(rsn) – Lieuwe Westra (Astana) hat zum Abschluss der 94. Katalonien-Rundfahrt seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der 31 Jahre alte Niederländer entschied im strömenden Regen die 7. Etappe über

30.03.2014Contador will am Montjuic noch an Rodriguez vorbei ziehen

(rsn) – Die 94. Katalonien-Rundfahrt bleibt bis zum Schluss spannend. Ganze vier Sekunden trennen vor der heutigen letzten Etappe die beiden Spanier Joaquim Rodriguez (Katusha) und Alberto Contador

30.03.2014Voigt noch immer nicht ganz der Alte

(rsn) – Auf der 6. Etappe der 94. Katalonien-Rundfahrt zeigte sich Jens Voigt (Trek) so, wie man ihn kennt, nämlich in der Offensive. Der mittlerweile 42-Jährige hatte mal wieder den richtigen Ri

29.03.2014Clement siegt mit der Angst im Nacken

(rsn) – Am vorletzten Tag der 94. Katalonien-Rundfahrt kamen die Ausreißer zum Zug. Auf der 6. Etappe über 163,9 Kilometer von El Vendrell nach Vilanova i la Geltrú kam der Niederländer Stef

29.03.2014Clement bejubelt Ausreißersieg, Voigt Vierter

(rsn) - Stef Clement (Belkin) hat die 6. Etappe der Katalonien-Rundfahrt gewonnen. Der Niederländer setzte sich am Samstag nach einer späten Attacke aus einer neun Fahrer starken Ausreißergruppe al

28.03.2014Mezgec funktioniert auch als Plan B

(rsn) – Luka Mezgec (Giant-Shimano) hat die schweren Bergetappen der 94. Katalonien-Rundfahrt bestens überstanden und am Freitag die nächste Chance für die Sprinter genutzt. Der 25-jährige Slowe

28.03.2014Mezgec zum Dritten, Martens wieder Vierter

(rsn) – Luka Mezgec (Giant-Shimano) hat auf dem längsten Teilstück der 94. Katalonien-Rundfahrt seinen dritten Tagessieg eingefahren. Der Slowene entschied am Freitag die 5. Etappe über 222,8 Kil

27.03.2014Van Garderen behält im Nebel gegen die Favoriten den Durchblick

(rsn) – Auf der Königsetappe der 94. Katalonien-Rundfahrt gingen die „Großen Vier“ überraschend leer aus. Stattdessen feierte Tejay van Garderen (BMC) bei der zweiten Bergankunft in Folge an

26.03.2014Rodriguez jubelt nach spätem Schlagabtausch der Favoriten

(rsn) – Auf der ersten Bergetappe der 94. Katalonien-Rundfahrt mussten die Fans lange warten, ehe es auf den letzten knapp zwei Kilometern doch noch zum prognostizierten Schlagabtausch der Favoriten

26.03.2014Rodriguez übernimmt mit erstem Saisonsieg die Gesamtführung

(rsn) – Joaquim Rodriguez (Katusha) hat bei der 94. Katalonien-Rundfahrt die erste Bergetappe gewonnen und mit seinem ersten Saisonsieg auch die Führung im Gesamtklassement übernommen. Der 34 Ja

Weitere Radsportnachrichten

02.03.2024Segaert hängt Uhlig ab und feiert ersten Profisieg

(rsn) - Alec Segaert (Lotto – Dstny) hat beim GP Criquielion (1.1) mit einer Attacke auf den letzten beiden Kilometern das Feld überrascht und hinter sich gelassen. Mit Neoprofi Henri Uhlig (Alpeci

02.03.202481 Kilometer! Pogacar mit Monster-Solo zum Strade-Sieg

2022 war es ein 49-Kilometer-Solo, zwei Jahre später setzte er noch mal einiges drauf: Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die Strade Bianche (1.UWT) mit einem Angriff 81 Kilometer vor dem Ziel und

02.03.2024Weltmeisterin Kopecky holt sich zweiten Strade-Sieg

(rsn) – Lotte Kopecky (SD Worx – Protime) hat nach der achten auch die zehnte Ausgabe von Strade Bianche Donne (1.WWT) gewonnen. Nach 137 Kilometern war sie auf dem Piazza del Campo in Siena drei

02.03.2024Neue Regeln sollen Crossstars zur Weltcup-Teilnahme zwingen

(rsn) – Die vielen Absagen von Topfahrern für die Cyclocross-Weltcups waren sowohl der UCI als auch Veranstalter Flanders Classics in diesem Winter ein Dorn im Auge. Schon während der Saison rausc

02.03.2024Bahrain fängt Wisniowski auf

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

02.03.2024Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

(rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des

01.03.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

01.03.2024Pidcock: “Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck“

(rsn) – Auch die 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) wird wieder spektakuläre Bilder liefern, zumal das Rennen in diesem Jahr um gleich 30 Kilometer verlängert wurde. Wir haben vor dem Start in

01.03.2024One Cycling: Gegenwind wohl vor allem aus Frankreich

(rsn) – Rund um das geplante Radsport-Reformprojekt ´One Cycling´ verhärten sich offenbar die Fronten. Nachdem sich schon Tour-de-France-Chef Christian Prudhomme Mitte Februar vehement gegen die

01.03.2024Adam Yates muss auf Tirreno-Adriatico verzichten

(rsn) – Der auf der 3. Etappe der UAE Tour gestürzte Adam Yates (UAE Team Emirates) hat sich von den Folgen von der dabei zugezogenen Gehirnerschütterung offenbar noch nicht erholt und wird deshal

01.03.2024Ein junger Klassiker für die ganz großen Namen

(rsn) – Auch wenn die seit 2007 veranstaltete Strade Bianche eine im Vergleich zu den traditionellen Eintagesrennen in Belgien, Frankreich oder Italien noch relativ junge Veranstaltung ist, so hat s

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Strade Bianche (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Grand Prix Criquielion (1.2, BEL)
  • Grand Prix Syedra Ancient City (1.2, TUR)
  • Le Tour des 100 Communes (1.2, FRA)
  • Salverda Bouw Ster van Zwolle (1.2, NED)
  • Visit South Aegean Islands (2.2, GRE)