Van der Breggen und Vos teilen sich die Siege

Rabobank räumt beim Festival Luxembourgeois Elsy Jacobs ab

Foto zu dem Text "Rabobank räumt beim Festival Luxembourgeois Elsy Jacobs ab"
Rabobank-Liv eroberte beim Festival Luxembourgeois Elsy Jacobs alle Trikots, v.l. Ferrand-Prevot, van der Breggen, Vos | Foto: Cor Vos

04.05.2014  |  (rsn) – Das niederländische Rabobank-Liv-Team hat beim Festival Luxembourgeois Elsy Jacobs (2.1) der Konkurrenz nur die Brosamen übrig gelassen. Bei der dreitägigen Rundfahrt durch Luxemburg sicherte sich nicht nur Anna van der Breggen (Rabobank-Liv) ganz überlegen den Gesamtsieg.

Die 24-jährige Niederländerin entschied dazu noch die gestrige 1. Etappe für sich, während ihre Landsfrau und Teamkollegin Marianne Vos den Prolog und am Sonntag die abschließende 2. Etappe gewann. Da konnte es die Titelverteidigerin leicht verkraften, dass es nicht zum vierten Gesamtsieg in Folge reichte.

Den sicherte sich van Breggen mit 1:05 Minuten Vorsprung auf Vos und 1:14 Minuten auf die US-Amerikanerin Shelley Olds (Alé Cipollini). Mit der Französin Pauline Ferrand-Prevot und der Niederländerin Thalia de Jong landeten zwei weitere Rabobank-Fahrerin mit je 1:21 Minuten Rückstand auf den Plätzen fünf und sechs. Knapp vor den beiden wurde Zeitfahrweltmeisterin Ellen van Dijk (Boels-Dolmans/+1:19) Vierte.

„Wir hatten die vollständige Kontrolle über das Rennen und nie die Initiative hergegeben. Es war eine selten gesehene Dominanz - und das in einem starken Feld“, lobte Teamchef Koos Moerenhout seine Fahrerinnen völlig zu Recht.

Beste deutsche Fahrerin war Elke Gebhardt (Bigla/+1:24) auf Position zehn. Vor der Freiburgerin, die den Grundstein zu ihrem Ergebnis bereits am Freitag mit Rang elf im Prolog gelegt hatte, landeten die Weltranglistenerste Emma Johansson (Orica-GreenEdge/+1:22) aus Schweden, die Niederländerin Amy Pieters (Giant-Dhimano/+1:23) sowie die US-Amerikanerin Megan Guarnier (Boels-Dolmans/+1:12).

„Ich freue mich, dass es endlich läuft. Platz zehn ist mehr, als ich erwartet habe. Ich denke, dass ich darauf noch aufbauen kann und bin schon auf die nächsten Rennen gespannt“, bilanzierte Gebhardt gegenüber radsport-news.com. Für den Auftritt von van der Breggen, Vos & Co. fand sie nur lobende Worte. „Was Rabo da gerade fährt, ist von einem anderen Stern und man kann dazu nur gratulieren!“

Auf der abschließenden 2. Etappe setzte sich nach 99 Kilometern auf einem Rundkurs in Mamer die 26-jährige Vos mit zwei Sekunden Vorsprung auf das Feld durch. Johansson wurde Zweite vor der 21-jährigen Dänin Julie Leth (Hitec Products), der Italienerin Giorgia Bronzini (Wiggle Honda), Old und der Französin Aude Biannic (Lointek).

Die Dominanz von Rabobank-Liv schlug sich auch in den Sonderwertungen nieder. Vos sicherte sich die Punktewertung, die 22-jährige Ferrand-Prevor gewann das Bergtrikot und die Wertung der besten Nachwuchsfahrerin.

Später mehr

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)