Hesse freut sich auf sein Giro-Debüt

Thurau: „Ich möchte mich nicht verstecken"

Foto zu dem Text "Thurau: „Ich möchte mich nicht verstecken
Björn Thurau (Europcar) bestimmte über weite Strecken die 3. Etappe von Tirreno-Adriatico | Foto: Cor Vos

07.05.2014  |  (rsn) – Ob Mailand-San Remo, die Flandern-Rundfahrt oder Paris-Roubaix – Björn Thurau (Europcar) hat in seiner noch jungen Profi-Karriere schon viele große Klassiker bestritten. Nun steht für den 25-Jährigen mit dem Giro d`Italia seine erste große Landesrundfahrt an. „Ich freue mich auf den Start, möchte so viele Erfahrungen wie möglich sammeln“; kündigte Thurau gegenüber radsport-news.com an.

Dabei sei die Aufregung vor dem Start aber nicht größer als bei den Radsport-Monumenten. „Ich denke, egal wie oft man große Rennen bestritten hat, so ist man doch immer etwas angespannt und aufgeregt“, sagte der Hesse.

Thurau will  bei seinem Giro-Debüt nicht nur mitrollen, sondern mit einer offensiven Fahrweise auf sich aufmerksam machen, so wie er dies im bisherigen Saisonverlauf schon mehrmals getan hat. „Ich möchte mich nicht verstecken und das Bestmögliche für mich und das Team herausholen“; kündigte Thurau an, ohne konkretere Ziele zu nennen.

Der Europcar-Profi hat sich schon den einen oder anderen Abschnitt herausgesucht, der ihm auf den Leib geschneidert ist und sich für eine Attacke anbietet. „Aber planen kann man das natürlich nie. Denn Situationen ergeben sich ja dem Rennverlauf versprechend“, so Thrau, der zuletzt mit einem neunten Etappenrang bei der Tour de Romandie aufwarten konnte.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)