Grody-Rundfahrt

Bole schlägt Rebellin und Benetseder, Herklotz Sechster

Von Wolfgang Brylla

Foto zu dem Text "Bole schlägt Rebellin und Benetseder, Herklotz Sechster"
Grega Bole (Vini Fantini Nippo/ hier noch im Dress von Vacansoleil) | Foto: Cor Vos

09.05.2014  |  (rsn) - Grega Bole hat am Freitag die 1. Etappe der polnischen Rundfahrt Szlakiem Grodow Piastowskich von Swidnica nach Dzierzoniow über 156,7 Kilometer gewonnen. Der 29-jährige Slowene, der in dieser Saison bei der italienisch-japanischen Mannschaft Vini Fantini-Nippo unter Vertrag steht, setzte sich im Endspurt aus einer achtköpfigen Spitzengruppe vor dem Italiener Davide Rebellin (CCC Polsat) und dem Österreicher Josef Benetseder (Team Tirol Cycling) durch. Silvio Herklotz (Team Stölting) wurde zeitgleich Sechster und übernahm die Führung in der Nachwuchswertung.

Auf der einzigen Bergetappe der 49. Auflage des niederschlesischen Mehretappenrennens hatten die Fahrer sieben Berg- und zwei Sprintwertungen vor sich. Schon in der Anfangsphase im ersten Anstieg zu Modliszow bildete sich eine zehn Mann starke Ausreiβergruppe, in der auch im Bergtrikot fahrende Yuirj Vaysliv vom Team Stölting zu finden war.

Auβer dem 20-jährigen Deutschen waren in der Fluchtgruppe je zwei Fahrer der polnischen Mannschaften CCC Polsat (Bartomiej Matysiak, der nach dem gestrigen Sieg im Straβenkriterium in Liegnitz Gesamtführender war, und Lukasz Owsian) und BDC Marcpol (Pawel Bernas, Jaroslaw Kowalczyk) dabei. Dazu kamen noch Pawel Brylowski (ActiveJet), Constantino Zaballa (Christina Watches), Alessandro Bisolti (Vini Fantini), Álvaro Cuadros (Etixx) sowie Florian Schipflinger (Tirol).

Nach dem ersten von zwei Anstiegen zum Walim-Pass betrug der Vorsprung der Ausreiβer auf das Peloton 2:45 Minuten, aber im Feld drückte die tschechische Equipe Bauknecht-Author aufs Tempo und somit wurde die Spitzengruppe wieder eingeholt. Auf dem Weg zum Srebrnogorska-Pass griffen Maciej Paterski und erneut Owsian (beide CCC Polsat) an, konnten in der Abfahrt vom Jugowska-Pass wieder gestellt werden.

Sofort setzten Rebellin, Marek Rutkiewicz, Mateusz Taciak (CCC Polsat) mit Benetseder, Bole, Jan Hirt (Etixx), dem Deutschen U23-Meister Silvio Herklotz (Team Stölting) und Antonio Santoro (Meridiana-Kamen) nach. Der Konter saβ, auf dem letzten Kletterabschnitt zum Walim-Pass lag das jagende Peloton über eine Minute zurück. Der Rückstand konnte trotz der Tempoarbeit von BDC Marcpol in der schnellen Abfahrt Richtung Dzierzoniow nicht wettgemacht werden.

Im Finale spielte Bole seine ganze Erfahrung aus und ergatterte sich die Führung im Gesamtklassement. Die morgige 2. Etappe beginnt in Zlotoryja und endet nach fast 162 Kilometern in Polkowice. Vom Streckenprofil her ist die Etappe auf Sprinter zugeschnitten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)