Ab Donnerstag bei der Rhone Alpes Isere Tour

Team Stölting will in der UCI Europe-Tour weiter nach vorn

Foto zu dem Text "Team Stölting will in der UCI Europe-Tour weiter nach vorn"
Das Team Stölting will 2015 in die zweite Liga des Radsports aufsteigen. | Foto: Cor Vos

15.05.2014  |  (rsn) - Nach den jüngsten beeindruckenden Auftritten mit Spitzenergebnissen bei Eschborn-Frankfurt, den Eintagesrennen in Dänemark und zuletzt bei der polnischen Grody-Rundfahrt hat sich das Team Stölting in der UCI Europe Tour-Teamwertung auf den 14. Rang verbessert. Der deutsche Drittdivisionär ist nach dem dänischen Team Cult Energy und Wallonie Bruxelles aus Belgien drittbeste Continental-Mannschaften.

Die Gelegenheit, nach weiter nach vorn zu rücken, bietet sich dem  Gelsenkirchener Rennstall bereits ab Donnerstag, wenn ein sechsköpfiges Aufgebot um U23-Meister Silvio Herklotz in Frankreich die Rhone Alpes Isere Tour (Kat. 2.2) bestreitet. Auf den vier welligen bis bergigen Etappen werden sich Herklotz und Co vor allem mit dem französischen Zweitdivisionär Cofidis um den Esten Rein Taaramaet, zuletzt Zweiter der Türkei-Rundfahrt, messen müssen.

Neben Herklotz schickt das Team Stölting für das letzte Rennen vor der Bayern-Rundfahrt die Kletterspezialisten Max Werda und Mirco Saggiorato sowie die Allrounder Jan Dieteren, Markus Eichler und Thomas Koep an den Start.

Ebenfalls mit von der Partie ist Nico Denz (Chambery) sowie die beiden österreichischen Continental-Teams Vorarlberg und Gourmetfein Wels. Auch Differdange aus Luxemburg hat gemeldet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)