Spanier gewinnt Auftakt der Vuelta a Castilla y Leon

Rojas sprintet zum ersten Sieg seit 774 Tagen, Krieger Achter

Foto zu dem Text "Rojas sprintet zum ersten Sieg seit 774 Tagen, Krieger Achter"
José Joaquin Rojas (Movistar) | Foto: Cor Vos

16.05.2014  |  (rsn) – Der Spanier José Joaquin Rojas (Movistar) hat den Auftakt der Vuelta a Castilla y Leon (Kat. 2.1) gewonnen und damit seinen ersten Sieg seit 774 Tagen eingefahren. Rojas setzte sich nach 161 Kilometern von Ciudad Rodrigo nach Zamora im Sprint vor dem Russen Sergey Shilov (Lokosphinx) und dem Spanier Carlos Barbero durch.

Vierter wurde der Spanier Francesco Lasca (Caja Rural) gefolgt von den Spaniern Enrique Sanz (Movistar), Joaquin Sobrino (Differdange) und Vicente Garcia (Louletano). Alexander Krieger vom Team Stuttgart belegte Rang acht. Die Top Ten komplettierten der Italiener Filippo Baggio (Nankang) und dessen Landsmann Luca Chirico (MG Kvis).

In der Gesamtwertung hat Rojas vor den beiden anstehenden Bergetappen vier Sekunden Vorsprung auf Shilov und sechs auf Barbero. Krieger nimmt bei zehn Sekunden Rückstand den achten Rang ein.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine