97. Giro d´Italia

Bouhanni schlägt zum dritten Mal Nizzolo

Foto zu dem Text "Bouhanni schlägt zum dritten Mal Nizzolo"
Nacer Bouhanni (FDJ.fr) gewinnt die 10. Etappe des Giro d'Italia. | Foto: Cor Vos

20.05.2014  |  (rsn) – Nacer Bouhanni (FDJ.fr) ist optimal aus dem zweiten Ruhetag des Giro d’Italia gekommen und hat seinen bereits dritten Tageserfolg einfahren können. Der Franzose gewann die 10. Etappe über 173 Kilometer von Modena nach Salsomaggiore im Sprint vor dem Italiener Giacomo Nizzolo (Trek), dem zum dritten Mal nur der zweite Platz blieb.

Jedesmal musste der 25-Jährige übrigens dem zwei Jahre jüngeren Bouhanni den Vortritt lassen. Dritter wurde der Australier Michael Matthews (Orica-GreenEdge) vor Roberto Ferrari (Lampre-Merida) und Enrico Battaglin (Bardiani-CSF), zwei weiteren Italienern, die in den Massensprints des diesjährigen Giro noch immer sieglos sind.

„Das Finale heute war schwierig, aber ich habe ein super Team und schließlich das richtige Hinterrad gefunden, von dem aus ich meinen Sprint lancieren konnte“, sagte der Etappengewinner im Ziel.

Bouhanni baute die Führung in der Punktewertung aus. Auf der tellerflachen Etappe ohne eine einzige Bergwertung geriet das Bergtrikot von Julian Arredondo (Trek) nicht in Gefahr, auch wenn der Kolumbianer ebenso wie Eijssen zu Boden ging. Zudem kam es auf dem Schlusskilometer zu einem Massensturz, der das Feld auseinanderriss.

„Nur letzten 15 Kilometer waren wirklich anspruchsvoll, danach war es sehr schnell und hektisch, und ich bin froh, dass ich ohne Probleme ins Ziel gekommen bin“, meinte der 37-jährige Evans, der Neunter wurde.

Vor dem Rosa Trikot platzierten sich noch der Russe Vladimir Gusev (Katusha/6.), der Niederländer Albert Timmer (Giant-Shimano/7.) und der Brite Ben Swift (Sky/8.). Die ersten Zehn vervollständigte der Italiener Mauro Finetti (Neri Sottoli).

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)