„Das war ein Riesenfehler"

Ullrich gibt zu: vor Unfallfahrt Alkohol getrunken

Foto zu dem Text "Ullrich gibt zu: vor Unfallfahrt Alkohol getrunken"
Jan Ullrich | Foto: livewelt GmbH & Co. KG

21.05.2014  |  (rsn) – Jan Ullrich hat zugegeben, bei dem von ihm verursachten Verkehrsunfall am Dienstagabend unter Alkoholeinfluss gestanden zu haben. „Das war ein Riesenfehler, den ich zutiefst bereue“, heißt es in einer Erklärung, die der frühere Tour de France-Gewinner am Mittwoch veröffentlichte.

Zunächst hatte der 40-Jährige noch bestritten, vor seiner Fahrt Alkohol getrunken zu haben. In einer offiziellen Stellungnahme der Polizei hieß es dagegen, dass bei einem Atemtest 1,4 Promille gemessen worden seien. Daraufhin musste sich Ullrich, noch einem Urin- und Bluttest unterziehen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. An den Fahrzeugen entstand nach Polizeiangaben Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Schweizer Franken. Ullrich, der selber unverletzt blieb, wurde der Führerschein entzogen.

Wie er erklärte, sei er auf dem Heimweg gewesen, als er vor einer Kreuzung auf ein haltendes Fahrzeug auffuhr und mit einem weiteren kollidierte. „Ich war in diesem Moment unaufmerksam und zu schnell unterwegs – ich wollte einfach schnell nach Hause“, so Ullrich, der sich erleichtert darüber äußerte, dass die „Unfallbeteiligten meines Wissens nach unbeschadet geblieben sind und nach einer Untersuchung im Spital glücklicherweise wieder entlassen werden konnten.“

Ullrich kündigte an, sich bei „allen Unfallbeteiligten“ entschuldigen zu wollen. „Ich bin schockiert und traurig über die Situation, in die ich meine Familie und alle Beteiligten gebracht habe“, fügte er an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)