Eibegger hat Bergtrikot vor Schlussetappe sicher

An Post Ras: Für Fankhauser ist Gesamtsieg zum Greifen nah

Foto zu dem Text "An Post Ras: Für Fankhauser ist Gesamtsieg zum Greifen nah"
Clemens Fankhauser (Team Tirol)) | Foto: Team Tirol

24.05.2014  |  (rsn) - Clemens Fankhauser (Team Tirol) hat auf der 7. Etappe des An Post Ras (Kat. 2.2) seine Führungsposition verteidigt. Der Österreicher kam nach 148 Kilometern von Carrick on Suir nach Baltinglass mit dem Hauptfeld ins Ziel und behauptete seinen Vorsprung von 25 Sekunden auf den Briten Alex Peters (Madison Genesis). „Reden wir morgen über das Gelbe Trikot“, so Fankhauser zurückhaletnd auf die Frage nach dem Gesamtsieg.

„Noch trennen mich rund 143 Kilometer vom Erfolg. Da kann noch viel passieren. Aber wir sind guter Dinge. Die letzte Etappe ist eher flach und endet auf einem Rundkurs. Wenn es mir wirklich gelingt, das Gelbe Trikot zu halten, dann wäre das sicherlich der größte Erfolg in meiner bisherigen Karriere“, erklärte der 28-Jährige.

Den Tagessieg in Baltinglass sicherte sich der Brite Liam Holohan (Madison Genesis) mit jeweils 46 Sekunden Vorsprung auf den Australier Harnish Schreurs (Veranclassics Doltcini) und seinen Landsmann Rob Partridge (Velosure-Giordana).

Markus Eibegger (Synergy Baku), der mit 1:24 Minuten Sechster wurde, sicherte sich vorzeitig den Sieg in der Bergwertung. Fankhauser wurde vier Sekunden hinter seinem Landsmann Sechzehnter.

Christoph Schweizer (Synergy Baku) verteidigte bei 55 Sekunden Rückstand seinen fünften Gesamtrang.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)