Ballerini gewinnt Schlussetappe vor Klemme

An Post Ras: Fankhauser bringt das Gelbe Trikot nach Hause

Foto zu dem Text "An Post Ras: Fankhauser bringt das Gelbe Trikot nach Hause"
Clemens Fankhauser (Team Tirol)) | Foto: Team Tirol

25.05.2014  |  (rsn) – Clemens Fankhauser (Team Tirol) hat das An Post Ras (Kat. 2.2) in Irland gewonnen. Der Österreicher ließ auf der 134 Kilometer langen Schlussetappe von Newbridge nach Skerries nichts mehr anbrennen und kam mit dem Hauptfeld ins Ziel. Nach acht Etappen hatte Fankhauser 25 Sekunden Vorsprung auf den Briten Alex Peters (Madison Genesis) und 45 Sekunden auf den Kanadier Nic Hamilton (Nationalteam).

„Ich hätte das nie geglaubt, dass mir heuer ein großer Rundfahrtsieg gelingt“, sagte der 28-Jährige im Ziel sichtlich gerührt. „Ich habe meinen Teamkollegen so viel zu verdanken, ich kann das gar nicht mit Worten beschreiben. Seit ich das Gelbe Trikot erobert habe, haben sie mich beschützt und alle Angriffe erfolgreich abgewehrt. Vielen Dank an meine Jungs von Tirol Cycling. Wir haben noch nie so ein tolles und erfolgreiches Jahr miteinander erlebt wie heuer.“

Als bester Deutscher landete Christoph Schweizer (Synergy Baku) auf dem fünften Gesamtrang. Sein österreichischer Teamkollege Markus Eibegger sicherte sich das Bergtrikot.

Die Schlussetappe entschied der Italiener Davide Ballerini (Team Idea) als Solist für sich. Im Sprint des Feldes sicherte sich Daniel Klemme (Synergy Baku) den zweiten Platz

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)