35. Bayern-Rundfahrt

Haussler gewinnt zum Auftakt Regenschlacht in Freilassing

Foto zu dem Text "Haussler gewinnt zum Auftakt Regenschlacht in Freilassing"
Heinrich Haussler (IAM) gewinnt die 1. Etappe der Bayern-Rundfahrt 2013. | Foto: Bayern Rundfahrt / Mario Stiehl

28.05.2014  |  (rsn) – Heinrich Haussler (IAM) hat den verregneten Auftakt der 35. Bayern-Rundfahrt für sich entschieden. Der in Freiburg lebende Australier setzte sich auf der 1. Etappe über 204,6 Kilometer von Vilshofen nach Freilassing im Massensprint vor dem Weißrussen Yauheni Hutarovych (Ag2R) und seinem Landsmann Steele Von Hoff (Garmin-Sharp) durch und feierte seinen ersten Saisonsieg.

„Eine schwere Etappe, ähnlich wie im letzten Jahr die Schlussetappe in Nürnberg. Die Kälte zieht die Energie aus dem Körper raus. Die Finalrunde war aufgrund des Regens sehr gefährlich", erklärte Haussler.

Bester Deutscher war der Cottbuser Roger Kluge (IAM), der hinter dem Iren Sam Bennett (NetApp-Endura) auf Rang fünf landete. „Auch wenn das Wetter eher flop war, das Ergebnis ist top", kommentierte der 28-jährige Teamkollege von Haussler den Ausgang des Rennens. Der lobte einen Anfaher: „Roger hat einen tollen Job gemacht und das Finale lief für mich perfekt.“

Sechster wurde der Hamburger Nikias Arndt (Giant-Shimano), gefolgt von Alexander Krieger vom deutschen Drittdivisionär Team Stuttgart. Rang acht belegte der Brite Luke Rowe, gefolgt vom Russen Aleksei Tsatevich (Katusha) und Willi Willwohl (LKT Team Brandenburg), dem vierten deutschen Fahrer in den Top Ten. Dagegen musste sich der Pulheimer Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) mit Platz 13 begnügen. Zwei Plätze vor ihm konnte sich noch Phil Bauhaus (Team Stölting) platzieren

Bestimmt wurde die Etappe durch das Berchtesgadener Land durch ein deutsches Ausreißer-Trio. Der Freiburger Julian Kern (Ag2R), Domenic Weinstein (Rad net rose) aus Villingen-Schwenningen und der Gießener Jan-Niklas Droste (Heizomat/Gießen) lösten sich im strömenden Regen nach rund 15 Kilometer vom Feld und erarbeiteten sich auf hügeligem Terrain einen Maximalvorsprung von mehr als sechs Minuten. Kern sicherte sich beide Bergwertungen des Tages und damit das weiße Bergtrikot der Rundfahrt. „Ich hatte den festen Vorsatz, mich bei der Bayern Rundfahrt zu zeigen und bin total glücklich, dass es jetzt schon auf der ersten Etappe geklappt hat, auch wenn ich morgen schwere Beine haben werde", sagte der 24-jährige Kern.

Nach gut 170 Kilometern konnte der 19-jährige Weinstein seinen beiden Begleitern nicht mehr folgen und verschwand im Feld, das sich nur noch gut eine Minute hinter der Spitze befand. Auf den drei Zielrunden durch Freilassing konnten Kern und Droste ihren Vorsprung dann wieder leicht ausbauen, bevor auch sie gut zwei Kilometer vor dem Ziel dann ebenfalls gestellt wurden.

Im Massensprint, der von mehreren Stürzen überschattet wurde, hatte Haussler das beste Ende für dich und begann damit die 35. Bayern-Rundfahrt so, wie er die letztjährige Ausgabe beendet hatte. In Nürnberg war der 30-Jährige auf dem Altstadtkurs erfolgreich gewesen und hatte seinen bis heute letzten Sieg feiern können.

Im Gesamtklassement führt Haussler mit einer Sekunde Vorsprung auf Droste, der sich die Zwischensprints sicherte und dank der Zeitbonifikationen dafür nicht nur Gesamtzweiter vor Hutarovych (+0:04) und Von Hoff (+0:06) ist. Vielmehr führt der 23-Jährige auch Punkte- und die Nachwuchswertung an. „Ich konnte mit dem Wetter heute ganz gut umgehen und habe meine Chance genutzt. Am Ende war es so knapp, aber das Rennen war einfach ein paar Kilometer zu lang, sonst wären wir vielleicht durchgekommen", kommentierte Droste das Rennen.

Kluge, Arndt und Krieger belegen mit je zehn Sekunden Rückstand die Plätze sieben bis neun des Gesamtklassements. IAM führt die Teamwertung an.


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Danilith Nokere Koerse (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)