Plarres Flèche du Sud-Tagebuch / 1. Etappe

Auf den Zielrunden das Kommando übernommen

Von Matthias Plarre

Foto zu dem Text "Auf den Zielrunden das Kommando übernommen"
Matthias Plarre (Leopard Development Team) | Foto: radsport-news.com

29.05.2014  |  (rsn) - Das war heute eine sehr schöne erste Etappe. An der Mosel entlang zu fahren gefällt mir immer sehr gut. Wahrscheinlich weil man dann Deutschland immer im Blick hat...

Nach einer schnellen ersten Stunde ging eine drei Fahrer starke Spitzengruppe, mit der alle im Feld zufrieden waren. Das De Rijke-Team vom Spitzenreiter Christoph Pfingsten hat  Tempo gemacht und uns bis kurz vor die Zielrunde geführt. Ab da haben dann meine Teamkollegen und ich das Kommando übernommen und versucht, eine Vorentscheidung zu erzwingen.

Das hat leider nicht ganz funktioniert, aber mit dem zweiten Platz von Alex Kirsch können wir natürlich zufrieden sein.

Ganz untypisch für Luxemburg ist, dass es schon am zweiten Tag in Folge nicht geregnet hat. Hoffen wir mal, dass es so bleibt.

Morgen steht hier die Königsetappe im Norden von Luxemburg an. Da wird das Klassement noch einmal komplett auf den Kopf gestellt. Wir gehen aber optimistisch ins Rennen, da wir sehr gute Optionen für die Ankunft an der Bourscheid haben. Insgesamt stehen 150 Kilometer mit über 4000 Höhenmetern an, den Bourscheid-Anstieg gilt es insgesamt vier Mal zu bewältigen.

Bis morgen
Euer Matthias


Matthias Plarre, im Vorjahr Gewinner der Rad-Bundesliga, fährt seit dieser Saison für das luxemburgische Leopard Development Team. Auf radsport-news.com führt der 22-Jährige Tagebuch vom Flèche du Sud.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)