97. Giro d´Italia

Quintana gewinnt Bergzeitfahren am Monte Grappa

Foto zu dem Text "Quintana gewinnt Bergzeitfahren am Monte Grappa"
Nairo Quintana (Movistar) beim Giro- Bergzeitfahren zum Monte Grappa | Foto: Cor Vos

30.05.2014  |  (rsn) – Nairo Quintana (Movistar) dominiert den Giro d’Italia nach Belieben und hat mit seinem Sieg im Bergzeitfahren der 19. Etappe seine Führung weiter ausgebaut. Der 24-jährige Kolumbianer benötigte für die 26,8 Kilometer von Bassano del Grappa hinauf zum Monte Grappa 1:05,37 Stunden und war damit 17 Sekunden schneller als der Italiener Fabio Aru (Astana). Rang drei ging an Quintanas Landsmann Rigoberto Uran (Omega Pharma - Quick-Step/+1:26), der seinen zweiten Platz im Gesamtklassement verteidigte.

Etappenvierter wurde der Franzose Pierre Rolland (Europcar/+1:57), der seinen dritten Platz im Gesamtklassement allerdings an den groß auftrumpfenden Aru abgeben musste. Auf den Plätzen fünf und sechs folgten dessen Landsleute Domenico Pozzovivo (Ag2R/+2:24) und Franco Pellizotti (Androni-Giocattoli/+3:22). Rang sieben ging an den Polen Rafal Majka (Tinkoff-Saxo/+3:28), der, drei Minuten vor Aru gestartet, von diesem überholt wurde.

Rang acht belegte mit Sebastian Henao (Sky/+3:48) ein weiterer der auch heute wieder überragenden Kolumbianer, gefolgt vom Belgier Tim Wellens (Lotto Belisol/+4:00) und dem Italiener Dario Cataldo (Sky/+4:10).

Im Gesamtklassement liegt Quintana jetzt 3:04 Minuten vor Uran, dem allerdings Aru (+3:48) im Nacken sitzt. Rollands Chancen auf das Podium sind angesichts von 5:26 Minuten Rückstand auf das Rosa Trikot deutlich geschwunden, hinter dem Franzosen folgen Pozzovivo (+6:16), Majka (+6:59) und der Australier Cadel Evans (BMC/+9:25), der als Elfter des Zeitfahrens zwei Plätze gut machte. Unverändert Rang acht belegt der junge Niederländer Wilco Kelderman (Belkin/+9:29) vor dem Kanadier Ryder Hesjedal 8Garmin-Sharp/10:11), der mit Evans die Plätze tauschte, und dem Kroaten Robert Kiserlovski (Trek/+13:59).

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta Ciclista a la Región (1.1, ESP)
  • Tour de la Provence (2.1, FRA)
  • Colombia 2.1 (2.1, COL)
  • Tour of Oman (2.HC, OMN)