101. Tour de France

Kittel siegt am Buckingham Palast

Foto zu dem Text "Kittel siegt am Buckingham Palast"
Marcel Kittel (Giant-Shimano) gewinnt die 3. Tour-Etappe | Foto: Cor Vos

07.07.2014  |  (rsn) – Marcel Kittel (Giant-Shimano) hat bei der 101. Tour de France ganz überlegen seinen zweiten Tagessieg eingefahren. Der 26 Jahre alte Erfurter entschied die 3. Etappe über 155 Kilometer zwischen Cambridge und London im Massensprint vor dem Buckingham Palast souverän vor dem Slowaken Peter Sagan (Cannondale) für sich und konnte seinen sechsten Etappensieg bei einer Frankreich-Rundfahrt verbuchen.

„Das war eine der besten Zielankünfte, die ich je erlebt habe und eine der schnellsten Sprints, die ich je gefahren bin", sagte Kittel in einer ersten Reaktion. „Das Finale war hektisch, auch durch den Regen und es kam darauf an, als Team zusammenzubleiben. Das haben wir geschafft und ich kann mein Team einmal mehr nur loben. 500 Meter vor dem Ziel war das schwerste eigentlich überstanden", fügte der Deutsche an, der in einem langgezogenen Sprint von der Spitze weg keinem seiner Konkurrenten auch nur den Hauch einer Chance ließ.

Dritter wurde mit deutlichem Abstand der Australier Mark Renshaw (Omega Pharma Quick Step), gefolgt vom Franzosen Bryan Coquard (Europcar), dem Norweger Alexander Kristoff (Katusha) und dem Niederländer Danny Van Poppel (Trek).

Rang sieben ging an den in Freiburg lebenden Australier Heinrich Haussler (IAM) vor dem Spanier José Joaquin Rojas (Movistar) und dem Franzosen Romanin Feillu (Bretagne-Séché Environnement). Die ersten Zehn komplettierte der Italiener Daniel Oss (BMC).

An der Spitze der Gesamtwertung kam es nur zu kleineren Verschiebungen. Der Italiener Vincenzo Nibali (Astana) behauptete sein Gelbes Trikot und führt weiter mit je zwei Sekunden Vorsprung auf Sagan und den Schweizer Michael Albasini (Orica-GreenEdge), der den Belgier Greg Van Avermaet (BMC) auf den vierten Platz verdrängte.

Der Slowakische Meister baute seine Führung in der Punktewertung aus, Kittel rückte auf Rang zwei vor und hat 27 Punkte Rückstand auf Sagan, der zudem  bester Fahrer unter 25 bleibt. Das Bergtrikot ruht weiter auf den Schultern des Franzosen Cyril Lemoine (Cofidis). Sky bleibt bestes Team vor Astana (+0:12), BMC (+0:14) und NetAppEndura (+0:47).

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)